Käseschach-WM in Kassel 2017


Auch dieses Jahr veranstaltete der ideenreiche Betreiber der Käsehütte auf dem Kasseler Weihnachtsmarkt, Emil Oswald, wieder eine Käseschachweltmeisterschaft. Dabei wird an zwei Tagen ein Schnellturnier (20 Minuten) im KO-System veranstaltet. Auf die Idee, ein Open-Air-Schachturnier im Dezember zu veranstalten, muß man erstmal kommen. Es war bereits die dritte Auflage, und die Teilnahme mehrer bekannter nordhessischer Spieler beweist den Erfolg des Formats. Man ist erstaunt, was so alles möglich ist, wenn entsprechend erfahrene Leute sich des Schachspiels annehmen. Mit Käse im Wert von mehreren Hundert Euro und freier Verköstigung für die Teilnehmer, aber ohne Startgeld, ist das Turnier auch sehr großzügig ausgestattet.

Im letzten Jahr hatte ich es bis in das kleine Finale gebracht. Das sollte mir diesmal nicht ganz gelingen. Zuerst spielte ich gegen Peter Barchfeld von der TG Wehlheiden. Erwartungsgemäß setzte ich mich durch.

Als nächstes kam dann Patrik Nehren (FSK Lohfelden). Nominell ist er auch nicht stärker als Peter, aber ich verhaspelte mich früh in der Eröffnung. Nachdem ich mich seelisch eigentlich schon mit einer Niederlage abgefunden hatte, konnte ich zunächst ein gleiches Bauerndspiel erreichen und ihn dort sogar besiegen.

Im Achtelfinale schied ich dann nach spannendem Verlauf gegen den starken Wehlheider Hannes Meyner aus.

Käseschachweltmeister wurde etwas überaschend der vereinslose Jewgenij Rymar, der im Vorjahr noch gegen mich verloren hatte. Aber mit Siegen über den Titelverteidiger FM Uwe Kersten und Andrey Cherny (beide Kasseler SK) war das zweifelsohne verdient.

Käseschach-WM in Kassel 2017 1
Käseschach-WM in Kassel 2017 2
Harry Wüstehube (KSK) in Erwartung der Auslosung.
Käseschach-WM in Kassel 2017 3
Finalpartie zwischen Andrey Cherny (mit Mütze) und Jewgenij Rymar. Vorne Thomas Körber.
Käseschach-WM in Kassel 2017 4
Veranstalter Emil Oswald (mit Hut) und Tobias Warnecke (KSK) kiebitzen dem Finale.
Käseschach-WM in Kassel 2017 5
Siegerehrung mit Jewgenij Rymar, Andrey Cherny, Seniorenpreisträger Harry Wüstehube sowie mit Hut Turnierleiter Kayvan Rafiee.

Ingram Braun

Archaeologist, web developer, proofreader

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Post comment