Ihme-Cup in Hannover

()

Am Wochenende vom bis zum fand in Hannover die vierte Auflage des Ihme-Cups als Auftakt der niedersächsischen Grand-Prix-Serie statt. Der Name stammt von einem Nebenfluß der Leine und beabsichtigt offenbar ein Analogon zum Leine-Open. Die Räumlichkeiten stellte wieder der Migrantenhilfeverein kargah e. V. im Kulturzentrum Faust zur Verfügung. Turnierdirektor war Michael Gründer, Schiedsrichter Günter-Fritz Obert.

Leider lief es für mich nicht ganz so gut wie im . In der ersten Runde hatte ich mit Nils Alexander Baum einen Gegner mit dreistelliger DWZ mit Schwarz, der mir nur in der Eröffnung ein paar Probleme stellen konnte. Als ich mich befreite, brach er dann mit einem Figureneinsteller auch sofort zusammen. Kurioserweise hatte ich im in der ersten Runde gegen seinen Vater gewonnen.

In der zweiten Runde bekam ich dann mit Kai Renner aus der Hamelner Oberligamannschaft einen richtig starken Gegner mit Weiß. Leider fiel ich wieder meinem alten Problem zum Opfer, die Eröffnung viel zu impulsiv zu spielen, wenn ich eine Schwäche erblicke. Dabei überließ ich ihm einfach zu viele Felder. Mein Versuch, mich mit einem Qualitätsopfer für ein starkes Springerfeld zu konsolidieren scheiterte nicht nur, sondern erwies sich als so dumm, daß es sich nicht lohnt, es hier zu zeigen.

In der dritten Runde mußte ich dann mit Schwarz einen 1500er schlagen. Dieser spielte aber eine sehr remisliche Eröffnung und bot auch früh an. Im Bestreben, eine offene Stellung zu erhalten, beging ich beinahe Selbstmord und mußte froh sein, mit einem Remis davon zu kommen:

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "Ihme Cup"] [Site "Hannover"] [Date "2014.05.10"] [Round "3"] [White "Sanasi, Marcello"] [Black "Braun, Ingram"] [Result "1/2-1/2"] [WhiteElo "1514"] [BlackElo "1920"] [Annotator "Braun, Ingram"] [SetUp "1"] [FEN "r2qr1k1/pb4pp/1pnbpp2/2pp2P1/3P1P2/2PBPN2/PP2Q1PN/R4RK1 b - - 0 16"] [PlyCount "14"] [EventDate "2014.05.09"] [EventRounds "5"] [EventCountry "GER"] 16... e5 $2 {Viel zu riskant.} (16... f5 $142 $11 {aber ich wollte die Stellung nicht abschließen.}) 17. dxe5 ({evtl. auch} 17. gxf6 e4 $2 (17... exf4 18. Ne5 Qxf6 (18... Nxe5 19. dxe5 Rxe5 20. Ng4 Rh5 21. exf4 c4) 19. Rxf4) 18. f7+ $1 ({Ich hatte nur mit} 18. fxg7 {gerechnet, was möglicherweise auch geht.}) 18... Kxf7 19. Ng5+ Kg8 20. Bxe4 (20. Qh5 h6 21. Qf7+ Kh8 22. Qxb7 hxg5 ) 20... Rxe4 21. Qh5 Ne7 22. Ng4 $18) 17... fxe5 18. fxe5 (18. Bxh7+ {hielt ich mittlerweile für möglich.} Kxh7 19. Nh4 (19. Nxe5 g6 $1 (19... Nxe5 20. Qh5+ Kg8) 20. Neg4 (20. Nf7 Qd7 21. Nxd6 Qxd6 22. Ng4 Ne7 23. Nf6+ Kg7 24. Nxe8+ Rxe8) 20... Rf8 {scheint nicht wirklich was einzubringen.}) 19... g6 20. Nxg6 Kg7 (20... Kxg6 $2 21. f5+ $18) 21. Qh5 Rh8 22. Nxh8 Qxh8 {bewertet der Computer als ziemlich ausgeglichen.}) 18... Bxe5 (18... Nxe5 $4 19. Nxe5 Bxe5 20. Bxh7+ Kxh7 21. Qh5+ Kg8 22. g6 Bf6 23. Rxf6 $18) 19. Nxe5 Nxe5 20. Bxh7+ Kxh7 21. Qh5+ Kg8 22. g6 Nxg6 23. Qxg6 {(=)} ({Zum Glück habe ich angenommen, denn die Partie steht auf Verlust.} 23. Qxg6 Rf8 $8 (23... Qe7 24. Ng4 Rf8 25. Nh6+ Kh8 26. Nf7+ Kg8 27. Ng5) 24. Rxf8+ Qxf8 25. Ng4 Qe7 (25... Qf7 26. Nh6+) 26. Rf1 Rf8 27. Nh6+ Kh8 28. Rxf8+ Qxf8 29. Nf7+ Kg8 30. Ng5 Qc8 31. Qf7+ Kh8 { Es ist zwar kein sofortiger Gewinn zu sehen, aber die schwarze Stellung ist ziemlich perspektivlos. Läufer und Dame müssen sich gegenseitig decken, die Dame muß die achte Reihe decken.} 32. b3 {Schwarz befindet sich praktisch in Zugzwang.} b5 (32... Qc6 $4 33. Qf8#) (32... Bc6 $4 33. Qg6 Kg8 34. Qh7+ $18 { weil die Dame ungedeckt ist.}) (32... Ba6 $2 33. Qxd5) (32... Qa8 $4 {Die Dame muß die siebente Reihe bewachen.} 33. Qg6 Kg8 34. Ne6) 33. Ne6 Qg8 34. Qe7 d4 {um der Dame ein Feld auf der weißen Diagoneln zu geben.} (34... Bc8 35. Qh4+ Qh7 36. Qd8+ Qg8 37. Nf8 g5 38. Qxc8) (34... a5 35. Nf8 g6 36. Ne6 -- $140 37. Qf6+ Kh7 38. Qh4#) 35. cxd4 cxd4 36. exd4 Be4 37. d5 $18 Bf5 (37... Bxd5 38. Qh4+ Qh7 39. Qd8+ Qg8 40. Qxd5) 38. Kf2 {Das Endspiel kann noch eine Weile dauern, aber vermutlich bekommt Schwarz kein Dauerschach, wenn der König im Damenendspiel zum Freibauern läuft.}) 1/2-1/2

In der vierten Runde bekam ich dann mit Ole Reichelt einen der vielen Hamelner Jugendlichen. Die Jugendarbeit des Hamelner SV ist beneidenswert – fraglos sind sie der in der Jugendarbeit der führende Verein im Bezirk Südniedersachsen. Nachdem ich schon früh die Dame gegen Turm und Springer gewann, versprach das, ein ruhiger Vormittag zu werden, auch wenn mir klar war, daß meine Felderschwächen die Verwertung nicht ganz einfach machen würden. Aber dann geriet ich in Zeitnot und mußte einen Schock verdauen:

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "Ihme Cup"] [Site "Hannover"] [Date "2014.05.11"] [Round "4.15"] [White "Braun, Ingram"] [Black "Reichelt, Ole"] [Result "1-0"] [WhiteElo "1920"] [BlackElo "1592"] [Annotator "Braun, Ingram"] [SetUp "1"] [FEN "7r/r2kbp1p/2b1p1pn/1p2P3/1PpP2P1/P1N4P/1BQ1KP2/6R1 w - - 0 27"] [PlyCount "51"] [EventDate "2014.05.09"] [EventRounds "5"] [EventCountry "GER"] 27. Qd2 g5 28. d5 exd5 29. Nxd5 Ke8 30. Nxe7 Rxe7 31. Qd6 Be4 32. Qxh6 $2 (32. Qb8+ $18) 32... Rc7 33. Qf6 {Das wäre noch gegangen, wenn ich auf} Rg8 {e6 gesehen hätte.} 34. Bc3 $2 {Ich war bereits in Zeitnot und spiele einen vermeintlichen Sicherheitszug.} (34. e6 $142 Bg6 (34... Rf8 35. Qe5 Rc6 36. e7 Rg8 37. Qb8+) 35. Qe5 Rc8 (35... Re7 36. Qb8#) 36. exf7+ Kxf7 37. Qf6+ Ke8 38. Qe6+) 34... Rc6 {Den Damenfang hatte ich überhaupt nicht auf der Pfanne. Jetzt verbrauchte ich den Rest meiner Bedenkzeit, mich davon zu überzeugen, daß keine starken Abzüge möglich sind, weil alle weißen Figuren auf schwarzen Feldern stehen.} 35. e6 Rxe6 36. Qd4 Bg2+ {Hier gibt es wirklich nichts Befriedigendes.} 37. Kd2 Bxh3 38. Re1 Rgg6 39. Rxe6+ Rxe6 40. Qh8+ {Mit wenigen Sekunden auf der Uhr geschafft.} Ke7 41. Bd4 {Der richtige Plan. Nicht nur werden dem schwarzen König Felder genommen, es wird auch f2 gedeckt, so daß es am Königsflügel nicht plötzlich zum Anrollen der schwarzen Bauern kommen kann.} Bxg4 42. Bc5+ Kd7 43. Qxh7 $2 (43. Qd4+ {gewinnt einfach die Figur, weil die Fesselung nicht mehr möglich ist.}) 43... Re2+ 44. Kc3 Ke6 45. Qg8 ({Hat noch Mattideen:} 45. -- Ke5 46. -- Bf5 47. -- Rc2#) 45... Kf5 (45... -- $140 46. Qc8+ {[%csl Rg4][%cal Gc8g4]}) (45... Bf5 46. Qe8+ {[%csl Re2] [%cal Ge8e2]}) 46. Qxf7+ Ke4 47. Qb7+ Kf4 48. Qxb5 Bf5 49. Qxc4+ Kf3 50. Qd5+ Kf4 51. Bd6+ Kg4 52. f3+ 1-0

In der letzten Runde einigte ich mich mit André Wiege schnell auf Remis. Insgesamt kein befriedigender Auftritt, aber angesichts der geringen Qualität meiner Partien ist es gerade noch mal gut gegangen. Das Turnier gewann Dennes Abel vor Viesturs Meijers: Alle Tabellen.

Wörter, ≈ Zeichen
Google Maps