Landeseinzelmeisterschaft von Niedersachsen

()

Wegen ihrer günstigen Infrastruktur – die Jugendherberge befindet sich in unmittelbarer Nähe des Spiellokals (Hotel Niedersachsenhof) – findet die niedersächsische Landeseinzelmeisterschaft seit Jahren in der Pferdestadt Verden (Aller) statt.

Eigentlich dachte ich ja, der beendete Schachtürken-Cup, bei dem ich recht zufrieden war, würde mir Rückenwind geben, aber schon der machte unmißverständlich klar, daß daraus nichts würde. Gegen Steffen Rätzke von Stoyentin vom SC Aurich stand ich zwar schnell besser, aber dann lief nicht mehr viel und ich verlor sang- und klanglos. Wirklich dramatisch waren die Ereignisse in der Partie gegen Benedikt Tondera (Hannover 96), den ich vor zwei Jahren schon einmal mit derselben Eröffnungsvariante besiegt hatte. Auch diesmal konnte ich mir etwas Vorteil herausarbeiten, aber in der Zeitnotphase unterliefen mir zwei Einsteller. Als ich dann doch noch ein Remis bekam, nahm ich es reflexartig an – tatsächlich stand ich in der Schlußstellung schon auf Gewinn! Allerdings war dies zu einem Zeitpunkt, als wir nur noch vom Inkrement lebten.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "Niedersachsen-chA"] [Site "Verden/Aller"] [Date "2015.01.02"] [Round "2.31"] [White "Braun, Ingram"] [Black "Tondera, Benedikt"] [Result "1/2-1/2"] [ECO "B12"] [WhiteElo "1884"] [BlackElo "1752"] [SetUp "1"] [FEN "2rbk2r/2q2ppp/p1p1p3/2PpP3/Q2Pb3/1NP1PN2/P5PP/R2R2K1 b k - 0 20"] [PlyCount "88"] [EventDate "2015.01.02"] [EventRounds "7"] [EventCountry "GER"] 20... a5 {Ich hab zwar einen Bauern gewonnen und Raumvorteil erlangt, aber ich hatte überhaupt keinen Plan, wie ich meine Türme aktivieren soll. Zudem sind die schwarzen Läufer trotz der verhältnismäßig geschlossenen Stellung ziemlich aktiv.} 21. Rd2 O-O 22. Rf1 $2 {ein sinn- und planloser Zug.} Qa7 23. c4 Qa6 24. cxd5 Bxd5 25. Rc1 (25. Nc1 {hätte ein bißchen Vorteil konserviert. }) 25... Rb8 {Mittlerweile hat Schwarz ausreichend Gegenspiel.} 26. Rc3 Rb4 27. Qa3 Bc7 28. Ne1 Rfb8 29. Nd3 R4b7 30. Rb2 a4 31. Nbc1 Rxb2 32. Nxb2 f6 33. exf6 gxf6 {Was jetzt kommt, kann ich nur schwer erklären. Mein Gegner hatte hier praktisch nur noch seine Bonuszeit, während ich noch ein paar Minuten auf der Uhr hatte.} 34. Nxa4 $4 (34. Qxa4 Qxa4 35. Nxa4 Ba5 36. Rc2 Be4 37. Rb2 Rxb2 38. Nxb2 Bd2 39. Ne2 Bxe3+ 40. Kf1) 34... Ra8 {habe ich schlicht nicht gesehen. } 35. e4 Bxe4 36. Rg3+ Bxg3 {Ups - auch das habe ich nicht gesehen, auch wenn es der Computer gar nicht für die erste Wahl hält.} 37. Qxg3+ Kh8 38. Qf4 Bf5 39. Nb6 Rg8 40. Qh6 Bg6 ({Der Computer würde auf f6 nehmen und die Damen tauschen. Ich kann mir nicht so recht vorstellen, daß Weiß das auf Dauer halten kann.} 40... Qa7 41. Qxf6+ Qg7 42. Qxg7+ Kxg7) 41. Qf4 Bf5 42. Nd7 $6 { ein Bluff.} (42. Qh6) 42... Rg6 ({Ich hielt die Stellung nach} 42... Qa5 { [%cal Ra5d8,Ra5e1] für veloren.}) 43. Qb8+ Rg8 44. Qf4 Qb7 45. Nxf6 Rf8 46. Nh5 Qf7 47. Qe5+ Kg8 48. Ng3 (48. Nf4 {[%eval 0,0] hält der Computer für} Ra8 49. h3 h5 50. Qd6) 48... Bg6 49. Qe3 h5 50. h3 h4 51. Nge2 Qf1+ 52. Kh2 Bf5 53. Qg5+ Kf7 54. Qh5+ Ke7 55. Qxh4+ Kd7 56. Qg3 Rf7 57. Qd6+ Ke8 58. Qxc6+ Kf8 59. Qd6+ Kg8 60. Qd8+ Kg7 61. Qg5+ ({Schade!} 61. c6 $1 {gewinnt.} Bxh3 62. Kxh3 Qf5+ 63. Kh2 Qh5+ 64. Kg1 Qh6 65. c7 Qe3+ 66. Kh2 Qh6+ 67. Kg3 Qe3+ 68. Kg4 Qe4+ 69. Kh3 Qh7+ 70. Qh4 Rxc7 71. Qxh7+ Kxh7) 61... Kf8 62. Qd8+ {Ich war immer noch im Verlust-vermeiden-Modus,} Kg7 63. Qg5+ Kf8 64. Qd8+ 1/2-1/2

Gegen Leonardo Santos vom SV Hellern stand ich von Beginn an recht gut, da er in einer französischen Struktur nicht zu d4 kam. Nach einem Bauerngewinn sah ich mich plötzlich einem heftigen Angriff ausgesetzt, in dem ich kurz vor Schluß dann auch einmal Glück hatte.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "Niedersachsen-chA"] [Site "Verden/Aller"] [Date "2015.01.03"] [Round "3.47"] [White "Santos, Leonardo"] [Black "Braun, Ingram"] [Result "0-1"] [ECO "B23"] [WhiteElo "1675"] [BlackElo "1884"] [SetUp "1"] [FEN "4r1k1/1pq1b1pp/p1n1p3/P1ppP3/6P1/2PP4/1P1B2KP/R2BQ3 b - - 0 22"] [PlyCount "53"] [EventDate "2015.01.02"] [EventRounds "7"] [EventCountry "GER"] 22... Nxa5 {Ein Bauer ist verhaftet, wenn auch der relativ unwichtige a-Bauer. Allerdings gelingt es Weiß jetzt, sein Zentrum zu stabilisieren.} 23. d4 {(=)} Nc6 $6 {Suboptimal!} (23... Nc4 24. Bc1 cxd4 25. cxd4 Qb6 26. Qg1 Na5) 24. Rc1 Qb6 25. dxc5 Bxc5 {Der verspielt einen Teil des schwarzen Vorteils.} (25... Qxb2) 26. b4 {Der Läufer hat jetzt kein wirklich aktives Feld.} Be7 (26... Bf8 {mit der Idee, zu fianchettieren.}) 27. Bc2 Qc7 28. Bf4 Rf8 29. Qe3 {Langsam rollt ein weißer Angriff gegen den eingeengten weißen Königsflügel heran.} Rf7 30. g5 g6 31. h4 Bf8 32. h5 Ne7 33. Rh1 Nf5 $2 (33... Qc4 $1 {und der Angriff auf der h-Linie erweist sich als Illusion.} 34. Rf1 (34. Kg3 $4 Rxf4 35. Qxf4 Qxc3+) (34. Qh3 $4 Qxf4 35. hxg6 $4 Qf2#)) 34. Qh3 gxh5 (34... Bg7 35. hxg6 hxg6 36. Qh7+ Kf8 37. Qxg6 Ne7 $1 {Der war mir entgangen.} 38. Qxe6 Qxc3) 35. Qxh5 Qxc3 36. Bxf5 exf5 37. g6 $2 (37. e6 {hätte mir am Brett mehr Probleme bereitet.} Rg7) 37... Rg7 38. Kf2 Qc2+ 39. Kf1 Qc4+ 40. Ke1 Qxb4+ ( 40... Qxf4 {hätte man auch gleich spielen können.} 41. gxh7+ Kh8 42. Qe8 Qe4+ ) 41. Bd2 Qe4+ 42. Kd1 hxg6 43. Qh8+ Kf7 44. Re1 Qa4+ 45. Ke2 (45. Kc1 Ba3+ 46. Kb1 Qb3+ 47. Ka1 Qb2#) 45... Qg4+ 46. Kd3 $4 (46. Kf2 {Hier wollte ich} Qh5 $2 {spielen. Zum Glück ist es dazu nicht gekommen.} (46... Bc5+ $142 $1 47. Be3 Qf4+ 48. Kg2 Bxe3 49. e6+ Kf6 50. Qf8+ Kg5 51. Rxe3 Qxe3 52. Qxg7 Qxe6) 47. e6+ Ke8 48. Bh6 $1 {und Schwarz muß Dauerschach geben.}) 46... Qc4+ 47. Ke3 Bc5+ 48. Kf3 Qg4# 0-1

Gegen Florian Gerke (SV Gifhorn) holte ich als Weißer nichts aus der Eröffnung heraus und mußte schon froh sein, daß ein obskurer Gewinnversuch in der Zeitnotphase nicht bestraft wurde und die Partie Remis endete.

Meine beste Leistung in Verden war die Partie gegen den eröffnungstheoretisch gut präparierten Wolfram Härig vom MTV Tostedt, wo ich viel Druck auszuhalten hatte. Sein schneller Flügelangriff zwang mich, die ganze Partie ohne Rochade zu spielen.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "Niedersachsen-chA"] [Site "Verden/Aller"] [Date "2015.01.04"] [Round "5.32"] [White "Härig, Wolfram"] [Black "Braun, Ingram"] [Result "0-1"] [ECO "B96"] [WhiteElo "1709"] [BlackElo "1884"] [SetUp "1"] [FEN "2r1kb1r/1bq2ppp/p2p1n2/3NpP2/1p2P1P1/1N1B1Q2/PPP4P/2KR3R b k - 0 15"] [PlyCount "47"] [EventDate "2015.01.02"] [EventRounds "7"] [EventCountry "GER"] 15... Bxd5 {[%csl Gd6,Ge4,Ge5,Gf5] Möglicherweise zu schablonenhaft. In dieser Struktur mit sBd6Be5/wBe4Bf5 nimmt man üblicherweise mit dem Läufer, aber hier ist die Stellung des Sf6 zu unsicher.} (15... Nxd5 16. exd5 Be7) 16. exd5 a5 17. g5 Nd7 18. Kb1 Be7 19. h4 (19. f6 gxf6 20. Bb5 fxg5 21. Qf5 Ra8 22. Rhf1 Rf8 23. Qxh7 a4) 19... Bd8 {[%csl Rd6] Es wäre wohl besser, wenn dieser Läufer weiter d6 deckt.} ({Hier hätte man den Gegenangriff wohl gleich starten sollen.} 19... a4 20. Nd2 a3) 20. Rde1 Qa7 21. Re2 (21. Nd2 {[%csl Ge4] war wohl ein sinnvollerer Plan.}) 21... a4 22. Nd2 a3 {Während dieses Zuges war mein Gegner für eine halbe Stunde vom Brett verschwunden. Danach dachte er dann auch noch ziemlich lange nach, so daß er den Rest der Partie in leichter Zeitnot verkehrte.} 23. Nc4 $2 {Zuviel Angst vor dem Gegenangriff. Jetzt hat Schwarz genügend Gegenspiel.} (23. f6 gxf6 24. Ne4 Be7 25. gxf6 Bf8) (23. Ne4 $142 Be7 (23... Bc7 24. f6 g6 25. Bb5) 24. f6 gxf6 25. gxf6 Bf8) 23... Bc7 (23... Be7 $142 {denn f6 ist die wesentliche weiße Idee, das Spiel zu öffnen.}) 24. b3 Bb8 25. Qe3 (25. f6 g6 26. h5 Rg8 27. hxg6 hxg6 28. Qe4 Kd8) 25... Qc7 26. h5 Qc5 27. Qxc5 Rxc5 28. Be4 f6 29. g6 (29. h6 fxg5 30. hxg7 Rg8 31. Rxh7 Nf6 32. Rh6 Kf7) 29... h6 30. c3 bxc3 31. Kc2 $2 {Dieser Zwischenzug verschafft Schwarz zusätzliche taktische Möglichkeiten.} (31. Nxa3 Nb6 32. b4 Rxd5 33. Bxd5 Nxd5) 31... Ke7 32. Rh3 Rhc8 33. Nxa3 $2 (33. Rxc3 Nb6 {und Schwarz gewinnt wegen der Fesselung den Bauern zurück.} 34. Ree3 Nxc4 35. bxc4 Rxc4 36. Rxc4 Rxc4+ 37. Kb3 Rd4 38. Kxa3 Ba7 {und es ist eher Schwarz, der besser steht.}) 33... Ra5 34. Nc4 Rxa2+ {Ich hatte das Dauerschach auf a2 und a1 gesehen. Daß Schwarz aber hier schon auf Gewinn steht, hat mich dann doch überrascht.} 35. Kd3 $4 (35. Kd1 Ra1+ 36. Kc2 Ba7 37. Rxc3 Bd4 38. Rf3 Nc5 $19 {Die schwarzen Figuren infiltrieren die weiße Stellung.}) 35... Nc5+ 36. Ke3 Rxe2+ 37. Kxe2 Nxe4 38. Re3 c2 0-1

In der Partie mit Ulf Stoy vom SK Neustadt am Rübenberge entschied ich mich nach einer Ungenauigkeit zu einem frühen Angriff. Die Computeranalyse zeigt, daß ich Varianten jenseits meines Rechenhorizonts hätte sehen müssen, um ihn erfolgreich abzuschließen. So landete ich in einer passiven Stellung, die ich dann schließlich auch verlor.

In der letzten Runde einigte ich mich mit Stefan Zucker (TSV Pattensen) auf ein schnelles Remis, um zeitig nach Hause fahren zu können. Leider war , denn ich war bei meinen Besuchen in Verden bisher noch nie dazu gekommen, das Deutsche Pferdemuseum anzusehen. Aber montags hat es natürlich geschlossen. Irgendwie ein passender Abschluß eines glücklosen Ausfluges. Alle Ergebnisse gibt es beim NSV

Wörter, ≈ Zeichen
Google Maps