Rintelner Open

()

Am besuchte ich zusammen mit Karl-Heinz Schnegelsberg vom Kasseler SK und dem zufällig in Hann. Münden weilenden Fredrik Polenz (SF Mühlenberg) zum ersten Mal das traditionelle Schnellschachturnier in Rinteln. Dort traf ich auch auf meine neuen Vereinskameraden Holger, Antonia und Larissa Ziegenfuß samt mütterlicher Betreuung. Partien kann ich leider nicht bieten, lediglich zwei Fotos.

Das Rintelner Turnier gibt es schon seit . Ursprünglich wurde es an zwei Tagen ausgetragen, wegen rückläufiger Teilnehmerzahlen stellte man dieses Jahr erstmalig auf neun Runden 15-Minuten-Partien an einem Tag um. Diese Reform wurde mit 78 Teilnehmern belohnt. Überhaupt hat mir das Turnier gut gefallen. Da es in einer Schule ausgetragen wird – das Turnier war über vier Klassenräume verteilt – war das Raumangebot sehr großzügig und jede Partie fand an einem eigenen Tisch statt. Zudem hatten die Veranstalter ein sehr gutes Catering auf die Beine gestellt.

Die Trainingsgruppe Familie Ziegenfuß war bei der Preisverteilung wieder gut dabei. Holger schrammte als sechster knapp an den fünf Geldpreisen vorbei, Antonia und Larissa wurden beide bei den Ratingspreisen bedacht. Antonia war zudem jüngste Teilnehmerin. Ich spielte mal wie meist zuletzt ein sehr mittelmäßiges Turnier. Die Resultate findet man auf der Webseite des SK Rinteln.

Während der kurzen Mittagspause ein Blick in einen der Klassenräume.
Holger Ziegenfuß Sekunden vor Partiebeginn.
Wörter, ≈ Zeichen
Google Maps