Offenes Vereinsturnier des ESV Rot-Weiß Göttingen

()

Wie jedes Jahr veranstaltete die Schachabteilung des ESV Rot-Weiß Göttingen wieder eine neunrundiges Turnier nach Schweizer System, an dem in zweiwöchentlichem Rhythmus 90-Minuten-Partien gespielt werden. Mehrere Gäste anderer Vereine bereicherten dabei die Veranstaltung, die insgesamt 34 Teilnehmer aufwies. Ich selbst fungierte dabei wie in den Vorjahren auch als mitspielender Schiedsrichter, hatte aber keine einzige strittige Frage zu entscheiden.

Zum Auftakt traf ich auf Theo Zoll, der für die Datenerfassung und Auslosung zuständig ist. Hier manifestierte sich der Spielstärkeunterschied recht deutlich.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "ESV Club-ch op"] [Site "Göttingen"] [Date "2015.03.12"] [Round "1.6"] [White "Zoll, Theo"] [Black "Braun, Ingram"] [Result "0-1"] [ECO "A43"] [WhiteElo "1500"] [BlackElo "1868"] [SetUp "1"] [FEN "2rq1rk1/1b3ppp/pp2p3/2bpB3/4n3/P3PN2/1PP1NPPP/R2Q1RK1 w - - 0 17"] [PlyCount "36"] [EventDate "2015.03.12"] [EventRounds "9"] [EventCountry "GER"] 17. Ned4 {Diese Figurenversammlung im Zentrum ist ziemlich instabil. Schwarz bekommt jetzt deutlichen Vorteil, in dem er seine Zentrumsbauern vorrückt.} Re8 18. b4 Bf8 19. Ne2 f6 20. Bb2 e5 (20... Qc7 21. Rc1 a5 22. b5 Qd7 23. a4 Rc4) 21. Rc1 Qc7 22. Nd2 Nd6 23. Nf3 Red8 (23... Nc4) 24. Nd2 Qc6 25. f3 g6 26. c3 (26. Ng3 Bh6 27. Qe1) 26... Nf5 27. Kf2 Bh6 28. f4 $2 {Schwarz hat mittlerweile zemlich viele positionelle Vorteile akkumuliert. Dieser Befreiungsversuch verschlimmert alles noch.} exf4 (28... d4 $142 {[%cal Gc6g2] war mein ursprünglicher Plan.} 29. e4 d3 30. exf5 (30. Ng3 Bxf4) 30... Qxg2+ 31. Ke1 Qxh2 $1 {der war mir in der Vorausberechnung entgangen.} 32. Ng1 Bxf4) 29. exf4 (29. Nxf4 Re8 30. Re1 Nxe3) 29... Qe8 30. Qb3 (30. Kg1 Ne3) 30... Bxf4 31. Ke1 (31. Nxf4 Qe3#) 31... Bxh2 32. Rf3 Ng3 33. Qd1 d4 34. Rxf6 $4 (34. cxd4 Bxf3 35. Nxf3 Nxe2 36. Qxe2 Qxe2+ 37. Kxe2 Bf4) 34... d3 0-1

In der zweiten Runde bekam ich es dann mit unserem Neuzugang Antonia Ziegenfuß zu tun, die bald darauf Deutsche Meisterin U10w wurde. Lange Zeit konnte sie gut mithalten und mir einige Sorgenfalten auf die Stirn treiben, aber bei der Abwicklung im Endspiel zeigte sich dann, wo noch Defizite liegen.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "ESV Club-ch op"] [Site "Göttingen"] [Date "2015.03.26"] [Round "2.5"] [White "Braun, Ingram"] [Black "Ziegenfuß, Antonia"] [Result "1-0"] [ECO "C26"] [WhiteElo "1868"] [BlackElo "1531"] [SetUp "1"] [FEN "r3nrk1/1ppqnpp1/1p1p3p/3Np3/2P1P3/3PB1P1/PP3PKP/R2Q1R2 w - - 0 16"] [PlyCount "69"] [EventDate "2015.03.12"] [EventRounds "9"] [EventCountry "GER"] 16. Nc3 $2 {Ein blödisinniger Rückzug, weil Schwarz mit f5 nun einfach in Vorteil kommen kann.} (16. Nxe7+ Qxe7 17. f4 {und die Stellung ist ziemlich ausgeglichen.}) 16... f5 17. exf5 (17. f3 $142) 17... Nxf5 18. Qe2 Kh8 19. a3 Qf7 20. Rad1 Nd4 21. Bxd4 exd4 22. Ne4 (22. Nb5 $144 c5) 22... Nf6 (22... d5 23. cxd5 Qxd5) 23. Nxf6 (23. Qf3) 23... Qxf6 24. Rd2 (24. Rde1 {hatte ich ursprünglich geplant, weil ich das Schach auf f3 in der Vorausberechnung übersehen hatte.} Rae8 25. Qxe8 Qf3+ 26. Kg1 Rxe8 27. Rxe8+ Kh7 28. Re7 Qxd3 29. Rxc7 Qe4 30. Rd7 Qc6 31. Re7 Qxc4 $11) 24... Rae8 25. Qg4 Re5 {Das Bauernopfer ist unnötig, verändert aber die Bewertung (=) nicht.} (25... Re3 26. Qd7 (26. Qxd4 $4 Rxg3+ $19) 26... Re7) 26. Qxd4 Qf3+ 27. Kg1 Rfe8 28. Qf4 $6 (28. h3 Rg5 29. b4 Kh7 30. Qa1) 28... Qxf4 29. gxf4 Re2 (29... Rf5 {hatte ich erwartet und gedacht, das problemlos Remis halten zu können.}) 30. Rfd1 Kg8 31. Kf1 Rxd2 $6 (31... R2e6 {Weiß kann nicht aktiv werden und die e-Linie neutralisieren, weshalb die Sache sehr ausgeglichen bleibt.}) 32. Rxd2 Kf7 { Der falsche Plan.} (32... Rf8 $142) 33. Re2 Rxe2 $2 {Den Turm hätte sie unbedingt behalten sollen, selbst wenn die offene Linie aufgegeben werden muß. Das Bauernendspiel ist verdächtig.} 34. Kxe2 Ke6 35. Ke3 Kf5 ({Die beste Chance wäre wohl} 35... d5 {gewesen:} 36. Kf3 dxc4 37. dxc4 Kf5 38. Kg3 g6 39. Kf3 c6 40. a4 {und Schwarz ist austempiert.}) 36. h3 h5 37. Kf3 $2 (37. d4 $142 Ke6 (37... c6 38. d5 Kg6 (38... cxd5 39. cxd5 b5 40. Kf3 {und Weiß dringt ein. } Kf6 41. Ke4)) 38. Ke4 Kf6) 37... g6 $2 (37... c6 $1 {scheint jetzt zu halten. } 38. Kg3 (38. a4 d5) (38. d4 d5 39. b3 b5) 38... d5 39. Kf3 b5 40. b3 d4 41. h4 bxc4 42. bxc4 c5 43. a4 b6 44. Kg3 Kf6 $11) 38. Ke3 $6 {Das reicht jetzt.} ( 38. d4 $142) 38... h4 $2 {[%csl Ge4,Gg4] Das erleichtert die weiße Aufgabe sehr, weil jetzt mit e4 und g4 zwei Einbruchsfelder zur Verfügung stehen.} ( 38... c6 {reicht jetzt nicht mehr.} 39. a4 d5 40. b3 $18) 39. d4 c6 40. d5 cxd5 41. cxd5 Kf6 42. Ke4 Ke7 43. Kf3 (43. f5 Kf6 44. fxg6 Kxg6 45. f4 Kf6 46. Kf3) 43... Kf6 44. Kg4 b5 45. b3 b4 46. axb4 b5 47. f3 Kg7 48. Kxh4 Kh6 49. Kg4 Kg7 50. f5 1-0

In der dritten Runde traf ich dann auf Jan Christopher Zärban vom Kasseler SK.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "ESV Club-ch op"] [Site "Göttingen"] [Date "2015.04.23"] [Round "3.1"] [White "Zaerban, Jan Christopher"] [Black "Braun, Ingram"] [Result "1/2-1/2"] [ECO "A43"] [WhiteElo "1752"] [BlackElo "1868"] [SetUp "1"] [FEN "r1bq1rk1/pp1n1pb1/3p2np/2pP2p1/2P1P3/2NB2NP/PP4PB/R2Q1RK1 w - - 0 14"] [PlyCount "13"] [EventDate "2015.03.12"] [EventRounds "9"] [EventCountry "GER"] 14. Nf5 {Der Springer auf f5 steht schon etwas unangenehm.} Nde5 15. Nxg7 {Das fand ich etwas überraschend, denn eigentlich möchte Schwarz nicht auf f5 schlagen..} Kxg7 16. b3 Bd7 (16... g4 17. hxg4 Qg5 {und Weiß hat Probleme mit seinen Felderschwächen am Königsflügel.}) 17. Rc1 Qe7 18. Ne2 Rae8 ({ Wiederum} 18... g4 19. hxg4 (19. Nf4 Qg5 20. hxg4 Nxg4 21. Bg3 Ne3 22. Qf3 Nxf1 23. Nh5+ Kh8 24. Rxf1 f6) 19... Nxg4) 19. Ng3 f6 20. Be2 {(=) Da die Zeit schon ziemlich weit heruntergelaufen war und Weiß mittlerweile etwas besser steht, nahm ich an.} 1/2-1/2

Die vierte Runde verlief für mich ziemlich tragisch. Ich verlor gegen Antonias vater Holger, den ich zuvor bei meinem Sieg im Vereinspokal zweimal besiegt hatte, eine Stellung, in der ich den Gewinnzug eigentlich schon gesehen hatte. Für mich der Auftakt einer langen Rochade (drei Nullen hintereinander). Für Holger hingegen der Grundstein eines goldenen Schachsommers, denn er gewann nicht nur das Vereinsturnier, sondern kam auch bei den Vellmarer Schachtagen sensationell unter die Preiträger.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "ESV Club-ch op"] [Site "Göttingen"] [Date "2015.04.30"] [Round "4.2"] [White "Braun, Ingram"] [Black "Ziegenfuß, Holger"] [Result "0-1"] [ECO "C26"] [WhiteElo "1868"] [BlackElo "1980"] [SetUp "1"] [FEN "2r1k2r/1ppq1pp1/p2pb1nn/3Np3/3PP2p/2Q1P1PP/PPP1N1BK/3R1R2 w k - 0 17"] [PlyCount "80"] [EventDate "2015.03.12"] [EventRounds "9"] [EventCountry "GER"] 17. g4 $11 f6 $4 18. Qd3 $4 ({Ärgerlich, denn hier konnte ich schon gewinnen. } 18. Rxf6 $1 {hatte ich erwogen, aber mir war unklar, ob der Turm wieder herausfindet. Es ist mir nicht mehr errinnerlich, welche Gespenster ich da gesehen habe.} Nf8 $8 (18... Bxd5 $2 19. Rxg6 Qf7 (19... Nxg4+ 20. Rxg4) 20. Rxh6 gxh6 21. exd5) (18... gxf6 $4 19. Nxf6+ {[%csl Gd7,Ge8]}) 19. Rff1 $18) 18... Qd8 19. c4 Nf7 20. Qb3 b5 $2 {Damit schafft er sich nur Probleme.} (20... O-O $142 21. Qxb7 $6 c6 22. Ndc3 Bxc4) 21. cxb5 axb5 $2 {Das verliert einfach einen Bauern.} (21... Ng5 $142 22. bxa6 c6 23. Qa4 Bd7 24. Ndc3) 22. Nxc7+ Rxc7 23. Qxe6+ Qe7 24. Qd5 {gefällt mir nicht mehr. Auf dieses Feld gehört der Springer.} O-O 25. Rc1 Rb7 26. Rc6 {Weiß steht zwar noch besser, doch ist jetzt auf der falschen Spur.} Kh7 27. Nc3 Qd7 28. Ra6 Ne7 29. Qb3 b4 30. Nd5 Qb5 31. Qa4 Qe2 {Jetzt hat Schwarz genügend Gegenspiel.} 32. Ra7 (32. dxe5 $142 Nxe5 33. Rxd6 Rc8 34. Qa6 Rc2 35. Qxe2 Rxe2 36. Ra6 Rxb2 37. Kg1 $11) 32... Nxd5 33. exd5 Rxa7 34. Qxa7 Qxe3 35. Qe7 Kg8 36. dxe5 Qxe5+ 37. Qxe5 Nxe5 38. Be4 Rc8 39. a4 bxa3 40. bxa3 Rc3 41. Ra1 Rc4 42. Bf5 Ra4 43. Rc1 $2 {Hier hätte Weiß eher passiv verteidigen sollen.} (43. Bc2 Ra5 44. a4) 43... g6 44. Be6+ Kg7 45. Rc3 Kh6 46. Rb3 Kg5 47. Kg2 Rd4 48. Kf2 Kf4 49. Ke2 Re4+ 50. Kf2 $2 (50. Kf1 $142) 50... Rc4 51. Ke2 Rc2+ 52. Kd1 Ra2 53. Kc1 Ke4 54. Kb1 Rh2 55. a4 Nc4 56. Bf7 $2 Nd2+ 0-1

Statt eines Aufbaugegners sah ich mich in der fünften Runde dann ziemlich überraschend der Titelverteidigerin Fiona Sieber gegenüber, bei der auch nicht alles rund lief. Ich übersah ausgerechnet dann einen taktischen Witz, als ich den Druck eigentlich gerade abgeschüttelt hatte.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "ESV Club-ch op"] [Site "Göttingen"] [Date "2015.05.21"] [Round "5.5"] [White "Sieber, Fiona"] [Black "Braun, Ingram"] [Result "1-0"] [ECO "B01"] [WhiteElo "2053"] [BlackElo "1868"] [SetUp "1"] [FEN "r2qr1k1/pp1nbppp/2p1pn2/8/2PP2b1/2N1BN1P/PP1QBPP1/R2R2K1 b - - 0 12"] [PlyCount "46"] [EventDate "2015.03.12"] [EventRounds "9"] [EventCountry "GER"] 12... Bxf3 $6 {Danach bekommt Weiß bequemen Raumvorteil.} (12... Bf5 13. Bf4 Ne4 14. Nxe4 Bxe4 15. Qe3 Bg6) 13. Bxf3 Nb6 14. Qe2 Qc7 15. Rac1 Rad8 16. g3 ( 16. d5 Bb4 17. dxc6 bxc6) 16... Rd7 17. d5 (17. Bf4 Qd8) 17... Bb4 $2 18. Bf4 ( 18. d6 $142 $1 Rxd6 19. c5 Rxd1+ 20. Nxd1 Nbd5 21. a3 Ba5 22. b4 Bxb4 23. axb4 Nxb4) 18... Qc8 (18... e5 $144 19. Bg5 Bxc3 20. Rxc3 cxd5 21. c5 Nc8 22. Bxf6 gxf6 23. Rxd5 $16) 19. d6 e5 20. Be3 Bxc3 21. bxc3 (21. Rxc3 $142 {war der Weg, den Vorteil zu konservieren.}) 21... c5 $11 22. Bg5 Qd8 (22... e4 $144 23. Bg2 Rdd8 24. Bxf6 gxf6) 23. Be4 Rxd6 (23... h6 24. Bxf6 Qxf6 {hätte man einschieben können.}) 24. Bxb7 Qc7 25. Rxd6 Qxd6 26. Rd1 Qe6 27. Bxf6 Qxf6 28. Bd5 Qf5 29. Kg2 g6 30. Bc6 Rc8 31. Rd6 {Eigentlich stehen die weißen Figuren nicht sonderlich koordiniert.} Kg7 $2 {Aber das verbessert sie schlagartig.} ( 31... Qg5 $142) 32. h4 Rc7 (32... e4 $142 33. Qxe4 Qxe4+ 34. Bxe4 Rc7 (34... Nxc4 $2 35. Rd7) 35. Bd5 $14) 33. Bf3 Re7 $4 (33... e4 $1 34. Bxe4 Re7 35. Bxf5 Rxe2) 34. Bg4 Qb1 35. Rd1 {Damenfang} 1-0

In der sechsten Runde gegen Börries Grabenhorst wurde es dann schon etwas peinlich. Obwohl ich die Möglichkeit hatte, mit mehr oder weniger schablonenhaften Zügen meinen Vorteil auszubauen, fraß ich einen Bauern, von dem ich mindestens ahnte, daß er vergiftet sein würde.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "ESV Club-ch op"] [Site "Göttingen"] [Date "2015.06.04"] [Round "6.9"] [White "Braun, Ingram"] [Black "Grabenhorst, Börries"] [Result "0-1"] [ECO "B06"] [WhiteElo "1868"] [BlackElo "1771"] [SetUp "1"] [FEN "r2q1rk1/pp3pbp/3pbnp1/2p5/4P1PP/2N1BP2/PPPQ4/2KR1B1R b - - 0 14"] [PlyCount "61"] [EventDate "2015.03.12"] [EventRounds "9"] [EventCountry "GER"] 14... Qa5 {Eigentlich steht Weiß deutlich besser.} 15. Qxd6 $2 {Mir war schon klar, daß das gefährlich ist, aber ich dachte, gegen Börries kriege ich das hin.} ({Den Vorteil festgehalten hätte} 15. Bh6 Bxh6 16. Qxh6 Qc7 17. h5 Qe7 18. Bd3 {z. B.} Rad8 19. g5 Nd7 (19... Nxh5 $2 20. Rxh5 $1 gxh5 $2 21. Nd5) 20. f4 {und Weiß hat starken Angriff.}) 15... Rac8 $11 (15... Nxe4 16. fxe4 (16. Nxe4 Rfd8 {Die Dame kann nicht ziehen wegen} 17. Qf4 Bxb2+ 18. Kxb2 Qxa2+) 16... Bxc3 $17 {und Weiß kann nicht nehmen.} 17. bxc3 $4 Qa3+ 18. Kd2 Rfd8) 16. a3 Nd7 $2 {Jetzt kommt Weiß tatsächlich in Vorteil.} (16... Nxg4 17. fxg4 Bxc3 18. Qg3 Bg7 19. Bf4 $15) 17. Nb1 $11 {Den er mit passiver Verteidigung gleich wieder verschenkt.} (17. Nd5 Bxd5 18. Qxd5 $16) 17... Ne5 18. Bd2 Qa4 19. Be2 $2 $19 {Von diesem Fehler erholt sich Weiß nicht mehr.} (19. Bc3 $14) 19... Rfd8 20. Qe7 (20. Nc3 $142 Qe8 21. Nb5 $19) 20... Nc6 21. Qg5 Nd4 22. Bd3 Nxf3 $6 {Das reicht zum gewinnen.} ({Aber mit} 22... Qxc2+ $1 {hätte er gleich mattsetzen können.} 23. Bxc2 Ne2#) 23. Qf4 $2 (23. Qe3 $142) 23... Rxd3 24. Bc3 (24. cxd3 Nd4 {[%csl Gc2]}) 24... Rxc3 25. Nxc3 Bxc3 26. Qxf3 Bg7 27. g5 Qb5 28. c3 Qc6 29. h5 b5 30. hxg6 hxg6 31. Rd2 Qc7 32. Rdh2 Qe5 (32... Qd7 33. Qf6 $1 {war noch die Idee.} Bxf6 34. gxf6 Bh3 35. Rxh3 Qxh3 36. Rxh3 {mit vielleicht haltbarem Turmendspiel.}) 33. Qe3 b4 34. Kc2 bxa3 35. bxa3 Rb8 36. Rd2 Bb3+ 37. Kc1 Be6 38. Kc2 a5 39. Rhd1 Bb3+ 40. Kc1 Bxd1 41. Kxd1 Qxc3 42. Qf4 Rb1+ 43. Ke2 Qc4+ 44. Ke3 Re1+ 0-1

Selbst nach der dritten Niederlage bekam ich mit Jan Meise noch einen Gegner, den man nicht mehr als leicht bezeichnen kann. Neben einigen Überraschungen ist das auch Ausdruck der ziemlich guten Besetzung der diesjährigen Ausgabe. Immerhin gewann ich mal wieder.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "ESV Club-ch op"] [Site "Göttingen"] [Date "2015.06.18"] [Round "7.11"] [White "Braun, Ingram"] [Black "Meise, Jan"] [Result "1-0"] [ECO "A48"] [WhiteElo "1868"] [BlackElo "1658"] [SetUp "1"] [FEN "r1b1nrk1/p1pnqpbp/1p4p1/3Qp3/8/1N2PN1P/PPP1BPPB/R4RK1 b - - 0 13"] [PlyCount "94"] [EventDate "2015.03.12"] [EventRounds "9"] [EventCountry "GER"] 13... Nd6 $6 {Danach bekommt Weiß trotz des Damenverlustes sogar Materialvorteil.} (13... Rb8 14. Bb5 Nef6 15. Qc4 Bb7 16. Bc6 (16. Qxc7 $4 Rfc8 ) 16... Bxc6 17. Qxc6 Rbc8 {führt zu einer gewissen Befreiung von Weiß.}) 14. Qxa8 Bb7 15. Qxa7 Ra8 16. Qxa8+ Bxa8 17. c3 h5 18. Rfd1 Nf8 19. Nbd2 f6 (19... Bd5 20. a4) 20. Nc4 $6 ({Hier sollte Weiß unbedingt seinen Damenturm mit} 20. a4 $1 {entwickeln, wonach sich sein Materialvorteil auswirkt.} Ne6 21. b4 {und der Freibauer auf der a-Linie wird sehr lästig.}) 20... Ne4 21. Nfd2 Nc5 22. Nb3 (22. a4 Bc6 23. a5 bxa5 24. Nxa5 {und die schwarzen Figuren tun sich schwer, sichere Felder zu finden.}) 22... Nce6 23. Rd2 {Die Verdoppelung auf der Zentrallinie bringt nicht viel, da dort keine Einbruchsfelder zur Verfügung stehen.} h4 24. Rad1 b5 25. Na3 f5 $6 {Schwarz versucht jetzt mit aller Macht, einen Königsangriff vom Zaum zu brechen.} 26. Bxb5 Qg5 {[%cal Ga8g2,Gg5g2]} 27. Bf1 f4 28. exf4 Nxf4 ({Ich dachte während der Partie, daß} 28... exf4 {stärker ist.} 29. Nc2 Bxg2 30. Bxg2 f3 31. Ne1 fxg2 32. Rd5 {und Schwarz kann seine Angriffsträume ziemlich begraben.}) 29. Bxf4 Qxf4 (29... exf4 30. Nc2 f3 31. Bc4+ Kh7 32. Ne3 fxg2 33. Bd5 {und wiederum ist der Angriff gestoppt.}) 30. Rd8 Bc6 (30... Bb7 31. Nc5 Bc6 32. Rc8) 31. Bc4+ Kh7 32. Bd5 {Mit dem Abtausch des weißfeldrigen Angriffsläufers ist Schwarz der Zahn gezogen.} Bxd5 33. R8xd5 c6 34. Rd6 e4 35. Nc4 e3 36. Nxe3 Be5 37. Rxc6 g5 38. Ng4 Qe4 39. Rc8 Qe2 40. Rf1 Bg7 41. Nd4 Qa6 42. Rc6 Qb7 43. Rc5 Qe7 44. Rb5 Ng6 45. Nf3 Nf4 46. Re1 Qd7 47. Rxg5 Nd3 48. Rd1 Qe7 49. Rxd3 Qe2 50. Rd2 Qe8 51. Rh5+ $4 $138 {Wir waren mittlerweile in der Blitzphase. Plötzlich ist der weiße Sieg gefährdet.} Qxh5 52. c4 Qe8 53. c5 Qc6 54. b4 Bc3 55. Rd6 Qb5 56. Ng5+ Kg8 57. Rd3 Qxb4 58. Rf3 $2 (58. Rd8+ Kg7 59. c6 Be5 (59... Qb1+ 60. Kh2) 60. Rd1 (60. Nxe5 $4 Qe1+ 61. Kh2 Qxe5+ 62. g3 hxg3+ 63. fxg3 Qb2+ {Dauerschach }) 60... Bb8 61. Ne6+ Kg6 62. c7 $18) 58... Qd4 $2 (58... Be5 $3 {mit denselben Motiven wie eben läßt Schwarz hoffen.}) 59. Rf8+ $1 {[%csl Gd4,Gf8, Gg7][%cal Gg5e6]} (59. Nh6+ Kh8 60. Rf8+ Kg7) 59... Kg7 (59... Kxf8 60. Ne6+) 60. Ne6+ 1-0

In der achten Runde spielte ich dann gegen Thomas Seelemann (SP Plesse Bovenden). Nach einem groben Schnitzer meinerseits ausgangs der Eröffnung kam ich dann in ein ziemlich gutes Endspiel.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "ESV Club-ch op"] [Site "Göttingen"] [Date "2015.07.03"] [Round "8.9"] [White "Seelemann, Thomas"] [Black "Braun, Ingram"] [Result "0-1"] [ECO "B42"] [WhiteElo "1523"] [BlackElo "1868"] [SetUp "1"] [FEN "2r1r1k1/1bqnbppp/pp1p4/3NpPBn/2P1P3/1P1B1N1P/P3Q1P1/2R2RK1 b - - 0 17"] [PlyCount "39"] [EventDate "2015.03.12"] [EventRounds "9"] [EventCountry "GER"] 17... Bxd5 (17... Qc5+ $142 {aber das ist sehr schwierig zu berechnen.} 18. Kh2 Nf4 19. Bxf4 exf4 20. b4 Qc6 21. e5 Nxe5 22. Be4 Nxf3+ 23. Qxf3 Qd7 24. Nxb6 Bxe4 25. Qxe4 Bd8 26. Nxd7 Rxe4 27. b5 Rc7 28. Rfe1 Re3 29. Nb8 d5 30. Red1 axb5 31. cxb5 Kf8 32. Nc6 Bg5) 18. cxd5 Qd8 19. Rxc8 Qxc8 20. Rc1 Qb8 $2 {Das sollte eigentlich verlieren.} (20... Nc5 $1 {wäre die Lösung gewesen.} 21. Be3 (21. b4 $2 Bxg5 22. Nxg5 Nf4 23. Qd1 Qd8 24. Nxf7 Kxf7 25. bxc5 Qg5 26. Rc2 bxc5 $15) 21... Qb7 $14) 21. Bxe7 Rxe7 22. Kh2 $2 (22. Bxa6 $18 {[%cal Gc1c8] gewinnt einfach.}) 22... b5 23. g3 (23. Rc6 $142 Nc5) 23... Nhf6 24. g4 (24. Rc6 $142) 24... Nc5 25. b4 Nxd3 26. Qxd3 Rc7 27. Rc2 $2 {(=) Mit dem Remisangebot bekommt Schwarz erstmals Vorteil.} (27. Rc6 Rxc6 $1 28. dxc6 h6 29. g5 hxg5 30. Nxg5 Qb6 31. Qc2 Ne8 $11) 27... Qc8 28. Rxc7 $2 {Überläßt Schwarz die c-Linie.} (28. Ne1 $142) 28... Qxc7 29. Nd2 Qc1 30. Kg2 Qb2 31. Kf3 (31. a3 Nxe4) 31... Qxb4 32. a3 (32. g5 $142 Nd7 33. Qc2 Nc5 $17) 32... Qc5 33. Nb3 Qg1 $1 {Tötet die Partie sofort.} (33... Qxa3 $143) 34. Qc2 Qh1+ 35. Ke2 Qxe4+ 36. Qxe4 Nxe4 0-1

In der letzten Runde wartete dann Viktor Ebers, den man nicht in den Tabellenregionen mit positivem Score erwartet hätte. Trotz meines leichten Sieges war es ein sehr gutes Turnier für ihn.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "ESV Club-ch op"] [Site "Göttingen"] [Date "2015.07.16"] [Round "9.7"] [White "Braun, Ingram"] [Black "Ebers, Viktor"] [Result "1-0"] [ECO "B07"] [WhiteElo "1868"] [BlackElo "1415"] [SetUp "1"] [FEN "r4rk1/pbq1ppbp/p1p3p1/4P2n/3P4/4BN1P/PPPQN1P1/3R1RK1 b - - 0 14"] [PlyCount "16"] [EventDate "2015.03.12"] [EventRounds "9"] [EventCountry "GER"] 14... Bh8 $2 ({Hier wäre} 14... c5 {möglich gewesen:} 15. Qc3 $1 (15. g4 cxd4 16. Bxd4 f6 17. Qe3 (17. gxh5 $2 fxe5 18. Nxe5 Bxe5 19. Bxe5 Qxe5) 17... fxe5 18. Nxe5 Nf6 $13)) ({Oder auch} 14... f5) 15. Bh6 Rfd8 16. Ng5 Bg7 (16... Bxe5 17. Nxf7 Rxd4 18. Nxd4 Bh2+ 19. Kf2 (19. Kh1 $4 Ng3+ 20. Kxh2 Nxf1+ 21. Kg1 Nxd2 $19)) 17. Nxf7 c5 18. Nxd8 Rxd8 19. Bxg7 Nxg7 20. Qf4 e6 (20... Nf5 $142 $19) 21. dxc5 Rxd1 $4 {macht aber keinen Unterschied mehr.} (21... Qxc5+ $2 22. Qf2 {würde die Dame tauschen.}) 22. Qf8# 1-0

Dank günstiger Ergebnisse der anderen Partien spülte mich das Schweizer System bis auf den sechsten Platz hoch, was ich kaum noch erwartet hätte.

Die letzten Entscheidungen in der neunten Runde: vorne Thomas Seelemann (l.) gegen Jürgen Gittel mit Kiebitz Tim Höpfner (Kasseler SK). Hinten Arnold Otten gegen Larissa Ziegenfuß. Georg Grabitz und Walter Hack (verdeckt) begutachten die Preise. Wegen der blendenden Sonne mußten die Vorhänge geschlossen werden.
Hinten hat Gerhard Nolte (wandseitig) gerade gegen Holger Ziegenfuß unter den Augen von Turnierleiter Theo Zoll aufgeben. Davor Frank Eidam gegen Viktor Wellem aus Bovenden (rückseitig). Vorne kiebitzt Alfons Thomes.
Wörter, ≈ Zeichen
Google Maps