7. Korbacher Open

()

Da die Schachfreunde aus Korbach bei Turnieren in den letzten Jahren immer wieder hervorragende Spielbedingungen geboten hatten, bildete sich im Kasseler Norden eine Fahrgemeinschaft aus Hannes Meyner und Harry Wüstehube (beide Kasseler SK), Nils Beyer (Caissa Kassel) und mir. Und wir wurden nicht enttäuscht. Sieben Runden in vier Tagen wurden in angenehmer Atmosphäre absolviert.

Letztes Jahr konnte ich in der ersten Runde gegen GM Pap einen echten Kampf liefern, aber dieses Jahr verlor ich zum Auftakt völlig chancenlos gegen den mehrfachen hessischen Meister Uwe Kersten vom Kasseler SK.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "7. Korbach op A"] [Site "Korbach"] [Date "2015.10.29"] [Round "1.4"] [White "Kersten, Uwe"] [Black "Braun, Ingram"] [Result "1-0"] [ECO "B22"] [WhiteElo "2220"] [BlackElo "1845"] [SetUp "1"] [FEN "2r2rk1/pp1bbppp/1qnpp3/3nP3/3P4/P1NB1N2/1P3PPP/R1BQR1K1 b - - 0 13"] [PlyCount "20"] [EventDate "2015.10.29"] [EventType "swiss"] [EventRounds "7"] [EventCountry "GER"] 13... Na5 {Schwarz hätte den Läufer nach c6 und den Springer nach d7 stellen sollen. Da Schwarz das weiße Angriffspotential reduzieren muß, will ich den Lc1 abtauschen.} 14. Ng5 g6 $4 {Das stellt die Partie schon ein. Ich hatte das Springeropfer zwar gesehen, mich danach aber völlig verrechnet.} (14... h6 15. Nxd5 exd5 16. e6 fxe6 17. Nxe6 {läßt Schwarz aber auch mit beträchtlichen weißfeldrigen Schwächen zurück. Weiß dürfte auch hier positionell schon auf Gewinn stehen.}) 15. Nxh7 $18 Rxc3 (15... Nxc3 16. bxc3 Rxc3 (16... Rfd8 17. Qd2 dxe5 18. Qh6 Be8 19. Ng5 Bf6 (19... Bxg5 20. Bxg5 {[%cal Gg5f6]}) 20. Bxg6 fxg6 21. Qh7+ Kf8 22. Nxe6+ Qxe6 23. Bh6+ Bg7 24. Qxg7#)) (15... Kxh7 16. Qh5+ Kg7 17. Qh6+ Kg8 18. Bxg6 fxg6 19. Qxg6+ Kh8 20. Qh5+ Kg8 21. Bh6 Nf4 ( 21... Rf7 22. Nxd5 exd5 23. Qg6+ Kh8 24. Qxf7) 22. Qg4+ Kf7 23. Qxf4+ Ke8 24. Bxf8) 16. bxc3 Nxc3 (16... Rc8 17. Qg4 Be8 18. Bxg6 fxg6 19. Nf6+ Bxf6 20. Qxe6+ Bf7 21. Qxc8+) (16... Re8 17. Qg4 Qd8 18. Bxg6) (16... Rb8 17. Qd2 Qd8 18. Qh6 Bf8 19. Qh3 Be7 20. c4 Nb6 21. exd6 Bxd6 (21... Bf6 22. Re5) 22. Ng5) 17. Qg4 Kg7 18. Nxf8 Kxf8 (18... Bxf8 19. Re3) 19. Bxg6 Ke8 20. Bxf7+ Kxf7 21. Qh5+ Kg8 22. Qg6+ Kh8 23. Bh6 1-0

In der zweiten Runde bekam ich mit Daniel Gelfenbaum von der Schachabteilung des TuS Makkabi Frankfurt einen ziemlich jungen Gegner. Ich erspielte mir zwar ein besseres Endspiel, das aber zu meiner Enttäuschung nicht zu gewinnen war.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "7. Korbach op A"] [Site "Korbach"] [Date "2015.10.30"] [Round "2.20"] [White "Braun, Ingram"] [Black "Gelfenbaum, Daniel"] [Result "1/2-1/2"] [ECO "A07"] [WhiteElo "1845"] [BlackElo "1725"] [SetUp "1"] [FEN "r1b2rk1/p2nqppp/1p1b1n2/1N1pp3/8/1P1PPNP1/PB3PBP/R2Q1RK1 b - - 0 12"] [PlyCount "70"] [EventDate "2015.10.29"] [EventType "swiss"] [EventRounds "7"] [EventCountry "GER"] 12... Ba6 {Weiß hat sich zwar das Läuferpaar sichern können, aber ansonsten in der Eröffnung nicht viel erreicht. Die Schwäche von d3 könnte zum Problem werden.} 13. Nxd6 Qxd6 {[%cal Ga6f1]} 14. Re1 Rac8 15. Qd2 Rc6 { Nicht der ideale Plan.} 16. Rec1 Rfc8 17. Ne1 $2 {Zu passiv!} (17. Rxc6 Rxc6 18. Rc1 Rxc1+ 19. Qxc1 e4 (19... Bxd3 20. Nxe5 Nxe5) 20. dxe4 dxe4 21. Nd2 { hätte die Schwäche aufgelöst und e4 schutzbedürftig gelassen.}) 17... Nc5 { (=)} 18. d4 (18. Bxe5 $2 {Damit habe ich viel Zeit mit verplempert.} Qxe5 19. d4 Nfe4 { Es hat eine Weile gedauert, bis ich gesehen hatte, daß man mit diesem Springer nach e4 muß und nicht mit dem anderen. Danach gewinnt Weiß die geopferte Figur nicht zurück.} 20. dxe5 Nxd2 21. Rd1 (21. Bxd5 Ncxb3 22. Rxc6 (22. Bxc6 Nxa1 23. Rd1 Rxc6 24. Rxd2 Kf8 25. Rd1 Nc2 26. Rc1 Nd4) 22... Nxa1 23. Rxc8+ Bxc8) 21... Nde4 22. Rxd5 Nc3 23. Rd2 N5e4) 18... exd4 19. Qxd4 Ne6 20. Qa4 (20. Rxc6 $142 Qxc6 21. Qd1) 20... b5 21. Qh4 $2 $17 {Das entfernt die Dame zu weit vom Hauptschauplatz auf der c-Linie.} (21. Rxc6 Qxc6 22. Qa3 $16) 21... Rxc1 22. Rxc1 Rxc1 23. Bxc1 Qc5 {(=)} ({Hier hätte er seinen Isolani auflösen sollen.} 23... d4) 24. Bb2 {[%csl Gc1,Gc2,Gc3] Jetzt sind alle Einbruchsfelder der Dame überdeckt.} Nd7 25. Qh5 Qb4 {[%cal Gb4e1]} 26. Qd1 Bb7 27. Nc2 Qc5 28. Nd4 Nxd4 29. Qxd4 $2 (29. Bxd4 Qc6 30. Bxa7 {Nach diesem Bauerngewinn hätte Weiß gute Gewinnaussichten.}) 29... Qxd4 30. Bxd4 a6 {(=)} 31. Kf1 {Weiß steht immer noch besser.} g6 32. Ke2 f5 33. Kd3 Kf7 34. b4 Ke6 { Weiß wird auf die Dauer nicht ohne f4 auskommen, wonach er keine sinnvollen Hebel mehr hat.} 35. Bf3 Ne5+ {(=)} 36. Bxe5 Kxe5 37. Bd1 Bc8 38. f4+ Kd6 39. Kd4 {Sieht zwar optisch gut aus, aber wie soll er Fortschritte machen?} Bd7 { (=)} 40. Bb3 Be6 41. a4 h5 42. axb5 axb5 {Selbst die zusätzliche Schwäche b5 hilft nicht.} 43. Bd1 Bd7 44. Bf3 Be6 45. Be2 Bd7 {(=)} 46. h3 Be8 47. Bf3 {(=) } (47. g4 {hilft nicht, weil Schwarz einen Freibauern bekommt.} fxg4 48. hxg4 h4 49. Bf1 Bd7 50. Bh3 Be6 51. f5 gxf5 52. gxf5 Bd7 53. e4 dxe4 54. Kxe4 Ke7 ( 54... Bc8 $144 55. Kf4 {Jetzt geht schon} Bxf5 $1 56. Kxf5 (56. Bxf5 Kd5 57. Bd3 Kd4 58. Bxb5 Kc3) 56... Kd5) 55. f6+ Kd6 56. f7 Bc6+) 1/2-1/2
Der Spielsaal des A-Turniers etwa 10 Minuten vor der dritten Runde.

In der dritten Runde gelang mir ein recht einfacher Sieg gegen Ullrich Rehbein von Schachabteilung der TG Wehlheiden.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "7. Korbach op A"] [Site "Korbach"] [Date "2015.10.30"] [Round "3.19"] [White "Rehbein, Ullrich"] [Black "Braun, Ingram"] [Result "0-1"] [ECO "A43"] [WhiteElo "1712"] [BlackElo "1845"] [SetUp "1"] [FEN "r1b1kbnr/pp3ppp/2n1p3/q2p4/3N4/2P3P1/PP2PPBP/RNBQ1RK1 b kq - 0 7"] [PlyCount "43"] [EventDate "2015.10.29"] [EventType "swiss"] [EventRounds "7"] [EventCountry "GER"] 7... Nf6 {Weiß hat in der Eröffnung nicht viel erreicht.} 8. Nd2 Be7 9. e4 ( 9. Nc4) 9... Nxd4 10. cxd4 dxe4 11. Nxe4 O-O (11... Nxe4 $142 12. Bxe4) 12. Nc5 (12. Bg5 {hatte ich befürchtet.} Nd5 13. Bxe7 Nxe7 {Vermutlich ist das ziemlich ausgeglichen. Weiß hat den für den Isolani typischen Raumvorteil, allerdings fehlen im mittlerweile die Angriffsfiguren.}) 12... Nd5 13. Nb3 $2 { Den verstehe ich nicht so richtig} ({Wenn man überhaupt den Springer zieht, dann} 13. Nd3 {[%csl Ge5]}) 13... Qd8 14. Bd2 b6 15. Re1 Bb7 16. Rc1 Qd7 17. Na1 {Schwarz steht mittlerweile besser, und Weiß tut sich schwer, einen guten Plan zu finden.} Bf6 18. Qg4 Rfd8 (18... Qa4 {[%csl Ga2,Gd4] gewinnt einen Bauern. Darüber habe ich lange nachgedacht.} 19. Nc2 Qxa2 {Weiß hat keinen wirklichen Angriff. Deshalb hätte man den Randbauern gefahrlos mitnehmen können.}) 19. Red1 Rac8 (19... Qa4 $142 {Jetzt hätte man es aber wirklich machen sollen.} 20. Nc2 (20. a3 Qxd4) 20... Qxa2) 20. Nc2 Ne7 21. Bg5 Bxg5 22. Qxg5 Bxg2 23. Kxg2 h6 24. Qe5 $2 {Ein pseudoaktiver Zug, weil er Sc6 mit Tempogewinn ermöglicht.} (24. Qf4 $142 $17) 24... Rc4 $1 {Nach langem Nachdenken fand ich den Zug, den auch der Computer für am Besten hält. Die Idee ist, den Turm vor den Springer c6 zu stellen, um die Fesselung nach Schlagen auf d4 zu vermeiden.} (24... Nc6 {bringt nicht viel.} 25. Qe4 a6 26. Ne3 {und Schwarz kann nicht auf d4 schlagen.} Nxd4 $4 27. Rxd4 Qxd4 28. Qxd4 Rxd4 29. Rxc8+) 25. Qe4 {um das Schach auf c6 abzuwehren. Jetzt kommt aber eine Nebenidee zum Tragen.} (25. Ne3 $4 Qc6+ {[%cal Gc6g2,Gc4c1]} 26. d5 Nxd5 27. Nxd5 Rxc1 {und Se7 geht nicht wegen der Fesselung.}) (25. Kg1 Rdc8 { ähnlich dem Partieverlauf.}) (25. d5 Nxd5 26. Nd4 Rxc1 27. Rxc1 Nb4 {[%csl Gd3][%cal Gd3e5,Gd3c1]} 28. Rc4 Nd3 29. Qb5 Qxb5 30. Nxb5 Nxb2 31. Rc7 a6 32. Nc3 Rd2 {wäre schon das Beste gewesen, aber es wird ihm kaum gelingen, hier noch ein Remis abzuklammern.}) 25... Rdc8 $1 {Man muß gar nicht unbedingt d4 gewinnen. Jetzt bereut Weiß das krude Springermanöver b3-a1.} 26. Kf1 $2 { Die Idee ist wohl Td2 und Ke1-d1, aber mit soviel Material auf dem Brett kann das kaum funktionieren.} Nd5 27. a3 $2 (27. -- Nb4 {droht die Qualität bei weiterhin desolater Stellung zu gewinnen, aber das ließ sich nicht mehr abwehren.} 28. Nxb4 Rxc1 29. Rxc1 Rxc1+ 30. Kg2 Qb5 {[%csl Gf1]} 31. Nd3 Rd1 32. Ne1) 27... Qb5 {[%cal Gb5f1]} 28. a4 Qxb2 0-1

Die bei weitem interessanteste Partie wechselte ich mit Markus Korte von Matt Inn Dortmund. Nachdem ich lange am Drücker war, schlitterte ich in der Zeitnotphase in ein schlechteres Endspiel, das ich mit etwas Glück verteidigen konnte.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "7. Korbach op A"] [Site "Korbach"] [Date "2015.10.31"] [Round "4.14"] [White "Braun, Ingram"] [Black "Korte, Markus"] [Result "1/2-1/2"] [ECO "A00"] [WhiteElo "1845"] [BlackElo "1964"] [SetUp "1"] [FEN "rn3rk1/1p1q1ppp/2pbb3/p2np1B1/4P3/P2P1NP1/1PQ2PBP/RN3RK1 b - - 0 12"] [PlyCount "107"] [EventDate "2015.10.29"] [EventType "swiss"] [EventRounds "7"] [EventCountry "GER"] 12... Nc7 {Schwarz hat sich einen suboptimal aufgestellten Damenflügel eingehandelt, weswegen Weiß nach dem Zentralvorstoß d4 auf Vorteil hoffen darf.} 13. Be3 Nba6 14. d4 f6 15. Nc3 {Ungenau!} (15. Nbd2 {[%csl Gb6,Gc4,Gd6] wäre wohl ein besseres Springerfeld gewesen.}) (15. dxe5 Bxe5 (15... fxe5 16. Rd1 {Schwarz kommt aus der Fesselung nicht so ohne weiteres hinaus.} Qe7 $2 17. Bg5) 16. Nxe5 fxe5 17. Rd1 {wäre vermutlich das Stärkste gewesen.}) 15... Bg4 16. Rfd1 exd4 17. Bxd4 Qe6 18. Bb6 Nc5 $2 (18... Bc5 19. Bxa5 b6 20. Na4 Bxf2+ 21. Qxf2 bxa5 {hält den weißen Vorteil in Grenzen.}) 19. Re1 $2 ({Hier gewann sofort} 19. e5 $1 $18 fxe5 (19... Be7 20. Bxc7) 20. Ng5 Qf5 (20... Qe7 21. Qxh7#) 21. Qxf5 Rxf5 22. Rxd6 Ne8 23. Rd8 Rxd8 24. Bxd8 {und der Springer ist gedeckt.}) 19... Nb3 (19... Nd7 $142 20. Be3 Ne5) 20. Rad1 Ne8 ({Es drohte } 20... -- 21. Rxd6 Qxd6 22. Qxb3+) (20... a4 $142) 21. Rd3 (21. Na4 $1 $18 { um a4 und Sc5 zu verhindern. Jetzt ist der übermütige Springer in Schwierigkeiten.} Qf7 22. Rd3 Be6 23. Ree3 {und Weiß gewinnt Material.}) 21... Nc5 22. Nd4 Qe7 23. Rd2 Nd7 24. Na4 Nxb6 25. Nxb6 Rd8 26. Qb3+ {So langsam begann die Zeitnotphase. Plötzlich stehen die weißen Figuren etwas verwürfelt, was Schwarz taktische Ressourcen verschafft.} Kh8 27. h3 Bc5 $1 28. hxg4 Rxd4 29. Rxd4 Bxd4 30. Nc4 Qe6 31. Rd1 c5 32. Nxa5 Qxg4 33. Nxb7 Nc7 34. Re1 (34. Nd6 $142) 34... Rb8 35. Qb6 $2 Qxg3 $17 {Der war mir entgangen. Plötzlich ist Schwarz am Drücker.} 36. Rf1 Ne8 37. Qe6 h6 38. Na5 Nc7 $2 ( 38... Rxb2 $3 {gewann sofort!} 39. Qxe8+ $2 Kh7 40. Qe6 (40. Nc4 Bxf2+ 41. Rxf2 Rb1+) 40... Rxf2 41. Rxf2 Qxf2+ 42. Kh2 (42. Kh1 Qg1#) 42... Be5+ 43. Qxe5 (43. Kh3 Qg3#) 43... fxe5 $19) 39. Qd7 $2 ({Jetzt hätte Weiß f2 mit} 39. Qf5 { [%csl Gf2] decken sollen.}) 39... Rxb2 40. Qxd4 Qxg2+ 41. Kxg2 cxd4 {Das Endspiel ist klar besser für Schwarz, da Weiß seinen a-Bauern nicht so schnell mobil bekommt. Seine Verteidigungschancen liegen darin, daß sein König näher am gegnerischen Freibauern ist. Allerdings drohen auch unangenehme Springergabeln.} 42. Rd1 ({Laut Computer ist} 42. Ra1 Ne6 43. a4 Nc5 44. Nc6 d3 45. a5 d2 46. Rd1 Kg8 {das beste für Weiß. Z. B.} 47. e5 Kf7 48. exf6 Kxf6 49. a6 Nxa6 50. Na5 h5 51. Nc4 Rb4 52. Nxd2 $17) 42... Ne6 43. Nc6 Rb6 (43... d3 44. e5 (44. Rxd3 $4 Nf4+) 44... Ra2 45. exf6 gxf6 46. Kf3 d2 47. Ke3 Rxa3+ 48. Kxd2) 44. Nb4 Kh7 45. Kg3 (45. Ra1) 45... g5 46. Rc1 Nf4 47. Kf3 (47. Rc6 $4 Rxc6 48. Nxc6 d3 {und da der König e2 nicht betreten kann, steht er außerhalb des Quadrats.}) 47... Rb7 48. Rc6 Kg6 $2 {stellt einen Bauern ein. Danach sollte Weiß das Endspiel halten können.} (48... Kg7) 49. e5 Ra7 (49... Rf7 {Im reinen Springerendspiel ist der entfernte Randbauer ziemlich wertvoll, weil der Springer bekanntermaßen Probleme hat, Randbauern aufzuhalten.} 50. Nc2 d3 51. Ne3 d2 52. Rxf6+ Rxf6 53. exf6 h5 54. a4 h4 55. a5 Nd5 56. Nd1 Nb4 57. Ke2 $11) 50. Rxf6+ Kg7 51. Ra6 Re7 52. Ke4 d3 53. Nxd3 Nxd3 54. Kxd3 Rxe5 55. a4 h5 56. Rb6 h4 (56... Re1 57. a5 Ra1 58. a6 {sollte auch Remis sein.}) 57. Rb1 Kg6 58. Ra1 Kf5 59. a5 Re7 60. a6 Ra7 61. Ke3 {Weiß kann nicht gewinnen, da Schwarz den a-Bauern durch Ablenkung des Turms zu gewinnen droht.} g4 62. Ra5+ Kg6 63. Kf4 g3 (63... h3 $144 64. Kxg4 h2 65. Ra1 h1=Q 66. Rxh1 Rxa6 $11) 64. fxg3 hxg3 65. Kxg3 Kf6 {(=)} 1/2-1/2

Die nächste Partie war dann ein ziemlicher Rohrkrepierer. Christian Powalla (Caissa Kassel) hatte offensichtlich nicht sehr viel Ahnung von der Eröffnung, aber im entscheidenden Moment verpaßte ich einen einfachen taktischen Schlag und mußte mich mit einem Unentschieden zufrieden geben.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "7. Korbach op A"] [Site "Korbach"] [Date "2015.10.31"] [Round "5.16"] [White "Powalla, Christian"] [Black "Braun, Ingram"] [Result "1/2-1/2"] [ECO "B22"] [WhiteElo "1685"] [BlackElo "1845"] [SetUp "1"] [FEN "r3kb1r/pp1q1ppp/2nPp3/8/3P4/2P2N2/P4PPP/R1BQK2R b KQkq - 0 11"] [PlyCount "20"] [EventDate "2015.10.29"] [EventType "swiss"] [EventRounds "7"] [EventCountry "GER"] 11... Bxd6 {Weiß hatte freiwillig seinen weißfeldrigen Läufer abgetauscht, was strategisch völlig falsch ist. Er muß den Raumvorteil im Zentrum für einen Königsangriff nutzen, und da ist der Weißfelder die stärkste Waffe.} 12. O-O O-O 13. c4 Rfd8 14. Be3 b6 15. Qd3 Be7 16. Rad1 $2 {Da die Türme nach c1 und d1 gehören, hätte er den anderen nehmen sollen.} Rac8 17. Rc1 Bf6 18. Rfd1 $2 ({Hier mußte er die Dame aus der potentiellen Fesselung ziehen.} 18. Qe4) 18... Qe7 $4 (18... Nxd4 $1 {Ich verstehe es nicht. Die ganze Partie über habe an diesem Motiv in vielen Ausführungen herumgerechnet, und ausgerechnet hier, wo es geht, übersehe ich es.}) 19. Qb3 Na5 20. Qa4 Qc7 21. c5 {(=) Hier habe ich sehr lange herumgerechnet, und als ich nur noch zwei Minuten Zeit hatte, habe ich dann angenommen. Die Stellung ist laut Computer völlig ausgeglichen, aber Weiß hat einige Optionen, die mir am Brett so schnell nicht klar waren.} (21. c5 Nc6 (21... bxc5 $4 22. Rxc5 {gewinnt en Springer.} Nc6 23. Rdc1 Rd6 $2 24. Bf4 Rxd4 25. Nxd4 Qxf4 26. Qa6 Qxd4 27. Qxc8+) (21... Qc6 22. Qxc6 Rxc6 23. Rd2 bxc5 24. dxc5 Rxd2 25. Bxd2 Nb7 26. Be3 Kf8) (21... Qd7 22. Qxd7 Rxd7 23. cxb6 Rxc1 24. Rxc1 axb6 25. d5 Rxd5 26. Bxb6 Nc4 27. Bd4) 22. d5 exd5 (22... Rxd5 23. Rxd5 exd5 24. cxb6 axb6 25. Qb5) 23. cxb6 axb6 24. Bd4 {Diese Möglichkeit war einer der Gründe für den hohen Zeitverbrauch.} Nxd4 $2 (24... Be7) 25. Rxc7 Nxf3+ 26. gxf3 Rxc7 27. Rxd5 $16 Rxd5 $4 28. Qe8#) 1/2-1/2

Ein erfreulicher Sieg gegen Jürgen Meyer (Schachverein VHS Heide) stellte dann sicher, daß es kein schlechtes Turnier werden würde. Obwohl ich in der Eröffnung etwas gedrückt stand, gelang mir in der Zeitnotphase die Abwicklung in ein gewonnenes Endspiel.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "7. Korbach op A"] [Site "Korbach"] [Date "2015.11.01"] [Round "6.19"] [White "Braun, Ingram"] [Black "Meyer, Jürgen"] [Result "1-0"] [ECO "A00"] [WhiteElo "1845"] [BlackElo "1950"] [SetUp "1"] [FEN "r1bqr1k1/ppp2pp1/2n2n1p/2b5/3p4/P2P1NP1/1P1NPPBP/R1BQ1RK1 b - - 0 11"] [PlyCount "86"] [EventDate "2015.10.29"] [EventType "swiss"] [EventRounds "7"] [EventCountry "GER"] 11... a5 {[%csl Ge2] Ich hatte in der Eröffnung den c- gegen den e-Bauern getauscht, aber das hat mir nur einen lästigen Druck auf der halboffenen Linie eingetragen.} 12. Re1 Bg4 13. h3 Bf5 14. Nf1 {[%cal Gg3g4,Gf1g3]} Qd7 15. g4 Be6 16. Ng3 {[%csl Gf4] Die Schwäche von f4 ist schon unangenehm ...} Nd5 { ... und wird auch sofort ins Visier genommen.} 17. Bd2 Bf8 18. Rc1 Rad8 19. Qa4 Nb6 20. Qb5 {Ein besserer Plan fiel mir nicht ein. Die Dame steht hier nicht ganz sicher ...} a4 {... weil sie jetzt kein Rückzugfeld mehr hat.} 21. Nh4 Bd5 22. Bxd5 Qxd5 23. Qxd5 {Der Damentausch war mir nur recht.} Rxd5 24. Nf3 Red8 25. Ne4 R8d7 26. Rc2 Nd8 27. Rec1 Ne6 28. Nh4 c6 29. f4 Be7 30. Nf5 Bf8 31. Kf2 Rd8 32. Kf3 Nc8 33. h4 $6 {Der ist sicher ungenau, weil man jetzt die Bauernkette zersplittern könnte.} Nd6 $2 (33... h5 $142 34. Nfg3 hxg4+ 35. Kxg4 Nd6 36. f5 Nc7 37. Nxd6 Bxd6 38. Ne4 Be7 39. Rc4 Ra8) (33... Rb5) 34. Nfxd6 $2 $16 (34. Nxh6+ $18 {Das hatte ich sehr wohl gesehen, aber mir waren in Zeitnot die Konsequenzen nicht klar.} gxh6 35. Nf6+ Kg7 36. Nxd5 cxd5 37. f5 {[%csl Gc5,Gc7,Gd4,Gd8,Gf4,Gf8,Gg5,Gg7] Der ist mir leider entgangen. Der Springer hat keine Felder mehr.}) 34... Bxd6 35. Rc4 (35. f5 Nc7 36. Rc4 h5 37. Rxa4) 35... Ra8 (35... f5 $1 36. gxf5 Rxf5 37. Nxd6 Rxd6 38. Rxa4 $16 {hätte er schon spielen müssen.}) 36. f5 (36. Nxd6 $144 Rxd6 37. f5 Nf8 38. Rb4) 36... Nc7 $2 {Das stellt die Partie endgültig ein, denn das resultierende Doppelturmendspiel ist leicht zu gewinnen.} (36... Nd8) 37. Nxd6 Rxd6 38. Bf4 Rd7 39. Bxc7 Rxc7 40. Rxd4 {Die Zeitnot ist vorbei, und alle Vorteile liegen bei Weiß. Er hat einen Bauern mehr, den König im Zentrum und die aktiveren Türme. Schwarz hingegen bekommt seine Damenflügelmajorität nicht flott.} b5 $2 {Macht den Turm nicht wirklich beweglich, denn der muß jetzt c6 decken.} 41. Rd6 Rac8 (41... c5 $2 42. Rb6) 42. Rc5 f6 43. e4 Kf7 44. d4 Ke7 45. e5 fxe5 46. dxe5 Rd7 47. Rxd7+ Kxd7 48. g5 hxg5 49. hxg5 Rh8 50. Rc2 Rh4 51. g6 (51. e6+ Ke7 52. Rxc6 {ist laut Computer das beste, aber ich hatte eine andere Gewinntechnik gefunden.}) 51... Rh5 52. Kg4 Rh1 53. Rg2 Ke7 54. Kg5 {f6 ist nicht zu verhindern.} (54. Kg5 Rf1 55. f6+ gxf6+ 56. exf6+ Rxf6 57. g7 Kf7 58. g8=Q) 1-0

In der letzten Runde gegen Florian Hahn (SJ Herborn ) versuchte ich mich mit einem halsbrecherischen Gegenangriff aus einer etwas gedrückten Stellung zu befreien, wo viel Geduld wohl eher angebracht gewesen wäre.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "7. Korbach op A"] [Site "Korbach"] [Date "2015.11.01"] [Round "7.10"] [White "Hahn, Florian"] [Black "Braun, Ingram"] [Result "1-0"] [ECO "A14"] [WhiteElo "2092"] [BlackElo "1845"] [SetUp "1"] [FEN "1rbqr1k1/1p2bppp/p1n1pn2/3p4/2PN4/1P2P1P1/PB2QPBP/RN1R2K1 b - - 0 12"] [PlyCount "46"] [EventDate "2015.10.29"] [EventType "swiss"] [EventRounds "7"] [EventCountry "GER"] 12... Qc7 {Da steht die Dame nicht gut, da die Öffnung der c-Linie absehbar ist.} (12... Qa5 $142) 13. Nc3 Nxd4 14. Rxd4 dxc4 15. Rxc4 Qa5 16. Ne4 Nxe4 17. Bxe4 f5 (17... b5 $2 {Die Dame muß h5 bewachen.} 18. Bxh7+ $1 Kxh7 (18... Kf8 $18) 19. Qh5+ Kg8 20. Rg4 Bf8 21. Rh4 f6 22. Qxe8) 18. Bg2 Bd7 {[%cal Gd7b5, Gb5e2]} (18... b5 19. Rc2 Bb7 20. Bxb7 Rxb7 21. e4 $16) 19. Rc2 Qb5 $2 { Die damit verbundene Idee für ein Eindringen der Türme auf der zweiten Reihe funktioniert nicht, weil der schwarze König zu schwach steht.} (19... Bb5) 20. Qxb5 Bxb5 21. Rc7 Rbd8 (21... Rbc8 22. Rxb7 Rc2 23. Bd4) 22. a4 Be2 (22... Bc6 23. Bxc6 bxc6 24. Rxc6 Rd6) 23. Rxb7 Rd2 24. Bd4 (24. Bc6 $142 Rc8 25. Bd7 Rcc2 26. Bxe6+ Kf8 27. Rb8+) 24... Rc2 (24... Bf8) 25. b4 Bf6 (25... Bf8) 26. Bxf6 gxf6 27. b5 Rd8 (27... axb5 28. axb5 {Jetzt kann der Turm nicht von der achten Reihe wegziehen, weil dann schnöde mattgesetzt wird.}) 28. b6 Rdd2 29. Rb8+ Kg7 30. b7 Bc4 31. Rg8+ Kxg8 32. b8=Q+ Kg7 33. Rb1 Kg6 34. Qe8+ Kh6 35. Bf3 1-0

Insgesamt ein sportlich zwar nicht glänzendes, aber einigermaßen befriedigendes Turnier. Alle Ergebnisse finden sich auf der Turnierwebseite. Das Austragung im nächsten Jahr ist bereits ausgeschrieben (). Ich kann eine Teilnahme vorbehaltlos empfehlen.

Wörter, ≈ Zeichen
Google Maps