Schachtage in Bad Harzburg

()

Bei den vom SK Bad Harzburg ausgerichteten Schachtagen hatte ich zuvor erst einmal teilgenommen. Allerdings war mir das Turnier in bester Erinnerung, sowohl sportlich als auch vom Ambiente. So hatte ich nichts dagegen, als sich durch das Zuvorkommen von Christoph Homann die Gelegenheit für einen weiteren Auftritt ergab. Das Turnier wird nur in einer Gruppe ausgetragen, deshalb beginnt man zunächst mit vermeintlichen Außenseitern – sofern es sich dabei nicht um unterbewertete Jugendliche handelt. In der ersten Runde hatte ich mit einem Dreikäsehoch aus der großen Gruppe des Hagener SV arge Mühe, bis ich zum Schluß doch einen Sieg herauspressen konnte. In der zweiten Runde erwischte ich es mich dann gegen einen der Spitzenjugendlichen unseres Bezirks, Ole Reichelt vom Hamelner SV. In der dritten Runde gewann ich dann gegen Tim Hafensteiner von den Biebertal Schachfreunden:

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "18. Bad Harzburger Schachtage"] [Site "Bad Harzburg"] [Date "2017.10.11"] [Round "3.12"] [White "Braun, Ingram"] [Black "Hafensteiner, Tim"] [Result "1-0"] [ECO "C26"] [WhiteElo "2014"] [BlackElo "1729"] [Annotator "Braun,Ingram"] [SetUp "1"] [FEN "r3k2r/1pbbqpp1/p1pp1n2/P3p1Bp/2PPP3/6PP/1P2NPB1/R2Q1RK1 b kq - 0 15"] [PlyCount "48"] [EventDate "2017.10.10"] [EventType "swiss"] [EventRounds "8"] [EventCountry "GER"] [SourceDate "2017.02.10"] [SourceVersionDate "2017.02.10"] 15... h4 $6 16. Bxh4 {Das ist so eine Sache. Weiß zwingt Schwarz praktisch zu einem Qualitätsopfer. Praktisch erweist sich die Verteidigung allerdings als schwieriger als gedacht.} (16. gxh4 O-O-O {Das hätte den Vorteil gehabt, daß hier kein Qualitätsopfer möglich ist.}) (16. g4 { ist wahrscheinlich sogar das Beste.}) 16... Rxh4 17. gxh4 O-O-O 18. d5 { Nimmt den Lc7 ziemlich aus dem Spiel.} Rh8 19. Qd3 Rxh4 20. Rfd1 $2 (20. dxc6 $142 Bxc6 21. Ng3 {[%csl Gf5][%cal Gg5h4,Gf5e7]} Bd7 22. Rfd1) 20... Nh5 (20... c5 {um Weiß am selben Zug zu hindern.}) 21. Ra3 {Soll bei der Verteigung des Königs mithelfen.} (21. c5 cxd5 22. cxd6 (22. exd5 Qg5 (22... dxc5 $4 23. d6) 23. cxd6 Bxh3 24. Ng3) 22... Qxd6 23. Qxd5 Qxd5 24. Rxd5 Bc6 25. Rdd1) 21... Qg5 22. Kf1 cxd5 $6 {Verständlicherweise will er selbst angreifen, aber wahrscheinlich spielt das eher Weiß in die Hände, weil der schwarze König nun etwas gelüftet wird.} (22... c5 $142) 23. Qxd5 Be6 24. Qd3 f5 $2 {Das verträgt die schwarze Stellung nicht mehr.} 25. c5 $2 {Die richtige Idee, aber taktisch unsauber.} ({Erst} 25. Qc2 fxe4 26. c5 d5 27. c6 $18 {ist die richtige Ausführung.}) 25... fxe4 $2 (25... dxc5 $142 26. Qc3 Qe7 27. exf5 Bg8 ) 26. Qc2 d5 27. c6 Nf4 {Bricht alle Brücken hinter sich ab.} (27... Qd8 28. Rc1 {wäre noch das relativ Beste, aber wer will es ihm verdenken, daß er nicht so spielen wollte.}) 28. cxb7+ Kb8 29. Nxf4 Rxf4 (29... exf4 30. Qc6 f3 31. Qxa6 Qxg2+ 32. Ke1 Qg1+ 33. Kd2 Qxf2+ 34. Kc1 Qa7 35. Qxe6) 30. Rc1 (30. Qc6 Qf6 31. Qxa6 {wäre der sofortige Exitus gewesen.}) 30... Qd8 31. Qc6 Qd6 32. Rb3 ({oder} 32. Qe8+ Kxb7 33. Rb3+ Ka7 34. Qc6) 32... Bd7 (32... Rf8 33. Qxd6 Bxd6 34. Rb6) 33. Qxc7+ $1 {Die korrekte Abwicklung in ein gewonnenes Endspiel.} Qxc7 34. Rxc7 Bb5+ 35. Rxb5 axb5 36. Rxg7 e3 (36... Rf6 37. Ke2 Rd6 38. h4 b4 39. h5 Rh6 40. a6 Rxa6 41. Rg6 Ra7 42. h6 Rxb7 43. Rg8+ Ka7 44. Rg7 $18) 37. a6 Rxf2+ 38. Ke1 Rxg2 39. Rxg2 1-0

Nachdem ich allerdings gegen einen weiteren Biebertaler, Finnegan Pralle, nur Remis spielte, dachte ich nicht mehr, noch mal an die Spitzenbretter zu kommen. dann lief es aber mit zwei schnellen Siegen recht gut. Julian Aldegeerds (SK Nordhorn-Blanke) rannte mir in eine bekannte Eröffnungsfalle und bemerkte auch nicht, daß ich bei der Ausführung die Züge vertauscht hatte. Jan-Okke Rockmann (SK Bremen-Nord) spielte seine Partie im Blitztempo und ließ mich mit einem Figurenopfer gehörig schwitzen. Aber ich fand die Widerlegung:

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "18. Bad Harzburger Schachtage"] [Site "Bad Harzburg"] [Date "2017.10.13"] [Round "6.7"] [White "Rockmann, Jan Okke"] [Black "Braun, Ingram"] [Result "0-1"] [ECO "B23"] [WhiteElo "1828"] [BlackElo "2014"] [Annotator "Braun,Ingram"] [SetUp "1"] [FEN "2r2rk1/1pqbbpp1/p2p1n1p/5p2/P2QP2B/2N3P1/1PP3BP/R4R1K w - - 0 16"] [PlyCount "12"] [EventDate "2017.10.10"] [EventType "swiss"] [EventRounds "8"] [EventCountry "GER"] [SourceDate "2017.02.10"] [SourceVersionDate "2017.02.10"] 16. Rae1 $2 {Mutig, aber objektiv falsch. Es erweist sich nämlich, daß auch seine eigene Königsstellung schwach ist.} (16. exf5 $142 {und die Partie bleibt offen.}) 16... g5 17. exf5 Bc6 18. Qe3 $2 (18. Qd2 $142 Bxg2+ 19. Kxg2 Qc6+ 20. Rf3 g4 21. Kg1 Qxf3 22. Rxe7 Qxf5 23. Qxd6 Nh7 $19 {und es stellt sich in der Tat die Frage, wessen König eigentlich verwundbarer ist.}) 18... Bxg2+ 19. Kxg2 Qc6+ 20. Kg1 Bd8 {[%cal Gd8b6,Gb6g1] Den hatte er in der Vorausberechnung übersehen.} 21. Bxg5 Bb6 0-1

Plötzlich fand ich mich doch auf der Bühne mit den vier Spitzenbrettern wieder. Gegen Bernhard Geers vom Ausrichter gewann ich eine verrückt-fehlerhafte Partie durch Zeitüberschreitung. Dies brachte mich in der letzten Runde sogar ans Spitzenbrett gegen den Nordhorner Fabian Stotyn, der den einzigen anwesenden Großmeister geschlagen hatte. Trotz eines Wacklers in der Eröffnung seinerseits hatte ich hier überhaupt keine Chance, und Fabian wurde verdient Turniersieger. Aber auch ich war mit meinem Abschneiden zufrieden, nachdem ich mich schon beinahe mit einem schwachen Turnier abgefunden hatte.

Das Bündheimer Schloß, die Austragungsstätte der Bad Harzburger Schachtage.
Blick in den Spielsaal.
Wörter, ≈ Zeichen
Google Maps