Endspielübungen im Dähne-Pokal

()

Als zweifacher Titelverteidiger war für mich dieses Jahr außer ein paar DWZ-Punkten im südniedersächsischen Dähne-Pokal nichts zu holen, auch wenn ich ungeschlagen blieb. In allen drei Partien mußte ich als Schwarzer Endspiele üben. Es begann mit Jochen Schöttker von SW Northeim, in der ich eine fast schon hoffnungslose Position sogar noch gewann. Man beachte, daß dies alles 90-Minuten-Partien ohne Bonus sind.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "Dähne-Pokal"] [Site "Südniedersachsen"] [Date "2016.11.04"] [Round "1"] [White "Schöttker, Jochen"] [Black "Braun, Ingram"] [Result "0-1"] [ECO "D11"] [WhiteElo "1863"] [BlackElo "1965"] [Annotator "Braun,Ingram"] [SetUp "1"] [FEN "3r1k2/pp1rnpp1/2p1p3/4P1P1/2PPB3/1P6/P2R4/3R2K1 b - - 0 29"] [PlyCount "33"] [EventDate "2016.10.??"] [EventType "k.o."] [EventCountry "GER"] [SourceTitle "MyOTB Ingram Braun"] [Source "Ingram Braun"] [SourceDate "2008.01.01"] [SourceVersion "2"] [SourceVersionDate "2015.11.27"] [SourceQuality "1"] 29... c5 $2 {Beruht auf einem simplen Rechenfehler.} 30. d5 g6 (30... Nc6 $4 31. dxc6 Rxd2 32. Rxd2 Rxd2 33. c7 Rd1+ 34. Kf2 {Ich dachte, die c-Bauern hätten sich abgetauscht und ich könnte einfach Tc1 spielen.}) 31. Kf2 Kg7 32. d6 Nf5 33. Bxf5 gxf5 34. Rh1 Kg6 $2 (34... Rh8 $142) 35. Rdd1 (35. Kf3 $1 { sollte leicht gewinnen.} Kxg5 $4 36. Rg2#) 35... f4 36. Kf3 $2 {Jetzt ist es ungenau.} (36. Rh6+ Kf5 (36... Kxg5 37. Rf6) 37. Re1 Kxg5 38. Rf6 Rxd6 39. Rg1+ Kh5 $18) 36... Kf5 $16 {Plötzich muß Weiß um seinen Gewinn bangen.} 37. Rde1 Rg8 38. Rh4 Rxg5 39. Rxf4+ Kg6 40. Rf6+ $2 (40. Rg4 Rxg4 41. Kxg4 f6 42. Kf4 Rh7 43. Rd1 Rh4+ 44. Ke3 Rh3+ 45. Ke4 Rh4+ 46. Kf3 Rh3+ 47. Kg4 Rh8) 40... Kg7 41. Re2 $4 (41. Kf4 $16) 41... Rxe5 {Erst das gleicht aus.} 42. Rxe5 Kxf6 43. Rxc5 Rxd6 44. Ke4 $2 $19 {Jetzt gewinnt Schwarz sogar noch.} (44. Rc7 Rb6 $15) 44... Ke7 (44... Rc6 $142) 45. a4 $2 Rb6 {Nach diesem Zug gab Weiß frustriert auf. das war aber etwas zu früh.} (45... Rb6 46. Rc7+ Kf6 47. a5 Rxb3 48. a6 bxa6 49. Rxa7 Ra3 50. Kd4 (50. c5 Ra4+ 51. Kd3 Ke5 52. Rxf7 Kd5 53. Re7 Ra3+ 54. Ke2 Ra5 55. Ra7 Kxc5) 50... e5+ 51. Kd5 Rd3+ 52. Kc5 e4 53. Rxa6+ Kg5 { ist zwar auch gewonnen, aber das hätte man sich noch zeigen lassen können.}) (45... Kd7 {wäre der klare Gewinn gewesen.}) 0-1

Gegen meinen Vereinskameraden Hartwig Hake war ich natürlich klarer Favorit. Ich bekam zwar ein vorteilhaftes Leichtfigurenendspiel, aber ich habe Zweifel, daß ich es bei genauester Verteidigung hätte gewinnen können.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "Dähne-Pokal"] [Site "Südniedersachsen"] [Date "2016.12.22"] [Round "2"] [White "Hake, Hartwig"] [Black "Braun, Ingram"] [Result "0-1"] [ECO "A43"] [WhiteElo "1621"] [BlackElo "1965"] [Annotator "Braun,Ingram"] [SetUp "1"] [FEN "3rr3/1p3k1p/p2p1p2/2pPbnp1/2P5/2N1B1PP/PP2RPK1/4R3 w - - 0 23"] [PlyCount "52"] [EventDate "2016.10.??"] [EventType "k.o."] [EventCountry "GER"] [SourceTitle "MyOTB Ingram Braun"] [Source "Ingram Braun"] [SourceDate "2008.01.01"] [SourceVersion "2"] [SourceVersionDate "2015.11.27"] [SourceQuality "1"] 23. f4 $2 {Beruht wohl auf einem Rechenfehler. Schwarz gewinnt diesen Bauern einfach.} Nxe3+ 24. Rxe3 gxf4 25. gxf4 Bxf4 26. Rxe8 Rxe8 27. Rxe8 Kxe8 28. Ne4 Ke7 29. Kf3 {Das Problem der Läuferpartei ist, daß sie niemals den König von f3 direkt vertreiben kann. man kann also nur versuchen, Weiß auszutempieren. das ist aber schwierig, weil der Springer fast immer ziehen kann.} Bc1 {Das gewinnt ein Tempo, so daß Schwarz zu f5 kommt. Das hatte Hartwig übersehen.} 30. b3 f5 31. Nc3 Kf6 32. Na4 b5 $2 (32... Ke5) 33. Nb6 Bb2 34. Nc8 $2 (34. cxb5 axb5 35. a4 {Kaum hatte ich b5 gezogen, sah ich das Malheur.} c4 $1 36. bxc4 (36. a5 $2 {Ebenso} c3) (36. axb5 c3 37. Na4 (37. Ke2 c2) 37... c2) 36... bxa4 37. Nxa4 Bd4 38. Kf4 {und das wird wohl Remis ausgehen, denn jetzt fehlt das Motiv, das in der Partie schließlich gewinnt.}) 34... bxc4 35. bxc4 {Jetzt kann Schwarz versuchen, den f-Bauern mit Drohungen gegen c4 zu verbinden.} Ke5 36. h4 Bc1 37. a4 (37. Ne7 $142 Bd2 (37... Kd4 38. Nxf5+ Kxc4 39. Ke4 Kb4 40. Nxd6 c4 41. Nf7 Kc5 $11) 38. Nc6+ Kf6) 37... Bd2 { [%csl Gd6][%cal Gc3a5,Ga5c7]} 38. Ke2 $2 {Erst das ist der Verlustzug. Der Tempoverlust ermöglicht es Schwarz, den f-bauern aufzugeben und dafür c4 anzugreifen.} Ba5 39. Ne7 (39. Kf3) (39. Ke3 f4+ 40. Kf3 Bc7) 39... Ke4 40. h5 f4 41. Nc8 Bc7 42. Ne7 Kd4 43. Kf3 Kxc4 44. Kxf4 Kd4 45. h6 c4 46. Kf3 Kd3 47. Nf5 (47. Ng6 {[%cal Gg6f8,Gf8h7] dauert ebenfalls zu lang.}) 47... c3 48. Ne3 Bb6 0-1

Gegen Peter Elger, einen Spezialisten für unorthodoxe Eröffnungen von Plesse Bovenden hatte ich dann ein schlechteres, aber wohl verteidigungsfähiges Endspiel. Ärgerlicherweise hatte ich in der mir durchaus bekannten Eröffnung einen Zug vergessen. Aber trotz des zum Schluß glücklichen Unentschiedens schied ich nach einer ganz schwachen Schnellpartie aus.

JavaScript wird gebraucht, um hier ein Script auszuführen.
[Event "Dähne-Pokal"] [Site "Südniedersachsen"] [Date "2017.02.02"] [Round "3"] [White "Elger, Peter"] [Black "Braun, Ingram"] [Result "1/2-1/2"] [ECO "A00"] [WhiteElo "1809"] [BlackElo "1965"] [Annotator "Braun,Ingram"] [SetUp "1"] [FEN "5rk1/5ppp/2p5/2pp4/1P1P4/8/5PPP/R5K1 w - - 0 24"] [PlyCount "70"] [EventDate "2016.10.??"] [EventType "k.o."] [EventCountry "GER"] [SourceDate "2017.02.10"] [SourceVersionDate "2017.02.10"] 24. bxc5 {Eigentlich nahm ich an, daß dieses Endspiel leicht zu remisieren sei. Es zeigt sich aber, daß das gar nicht so simpel ist.} Re8 25. f3 g6 26. Kf2 Kg7 27. Ra6 Re6 28. Rb6 h5 {gefiel mir später nicht mehr, weil Weiß zu Kg5 kommt.} (28... h6 $142 {[%csl Gg5]}) 29. Kg3 Kf6 (29... g5 $142 30. Rb7 (30. h4 f6 31. Rb8 Kf7)) 30. h4 Kf5 31. Rb7 Kf6 (31... f6 $142) 32. Rc7 Kg7 33. Kf4 Kf6 34. Rd7 Kg7 35. Rc7 Kf6 36. g3 Kg7 37. Ra7 Kf6 38. Ra6 Kg7 39. g4 hxg4 40. Kxg4 (40. fxg4 Re4+ 41. Kf3 (41. Kg5 $4 f6#) 41... Rxd4) 40... Rf6 41. Ra7 Kh6 42. Rd7 Kg7 43. Re7 Kg8 44. Re5 Kg7 45. f4 Kh6 46. f5 Kg7 47. fxg6 Kxg6 $2 {Mittlerweile war natürlich auch beiderseits die Zeit knapp. Dieser Zug wertet den h-Bauern auf, der nunmehr zum entfernten Freibauern zu werden droht.} (47... Rxg6+ 48. Rg5 Kf6) 48. h5+ Kg7 49. Re7 Rf1 50. Rc7 Rd1 $2 { Hätte eigentlich der Verlustzug sein sollen.} (50... Rg1+ 51. Kf4 Rf1+ 52. Ke5 Rf6 53. Rc8 Rh6 54. Kf4 Re6 55. Kg5 Kh7 56. Rd8 {[%cal Gd8d6]} Re4) 51. Rxc6 Rxd4+ 52. Kf5 Rc4 53. Ke5 Rh4 (53... d4) 54. h6+ Kf8 55. Kxd5 {Hier dachten wir wohl beide, daß Weiß gewinnt. Zum Glückneige ich nicht zum schnellen Aufgeben.} Rh5+ 56. Kc4 Ke7 57. Kb5 f5 58. Rd6 $4 {Jetzt wird der f-Bauer schnell, weil Weiß beide Bauern nicht ziehen kann.} (58. h7 $1 {gewinnt sofort.} Kd7 (58... Kf7 59. Rc8 Kg7 60. h8=Q+ Rxh8 61. Rxh8 Kxh8 62. c6 f4 63. c7 f3 64. c8=Q+) (58... Rxh7 59. Rc7+) 59. Ra6) 58... f4 $11 {... Es folgten noch einige Blitzzüge, aber die Stellung ist wirklich remis.} 1/2-1/2
Abschiedsfoto – neuer Besitzer ist Axel Janhoff vom Hildesheimer SV.
Wörter, ≈ Zeichen