Verfeinerung von Suchen mit Google

()

Meine Seite wird immer wieder von Suchmaschinentreffern aus aufgerufen, in deren Suchworten die aktuelle Jahreszahl vorkommt. Anscheinend wollen die Suchenden so für aktuelle Treffer sorgen, aber das funktioniert nicht gut. Weder kann die Suchmaschine die Jahreszahl von anderen entsprechenden Ziffernkombinationen (z. B. Modell- oder Bestellnummern) diskriminieren, noch ist sie sonderlich spezifisch: Auf häufig aktualisierten Webseiten kommt die geltende Jahreszahl nahezu notwendigerweise in irgendwelchen Zeitstempeln vor, und nicht einmal notwendigerweise an geringwertigen Stellen. Dabei enthält die Ergebnisseite einer Googlesuche (das sind bei mir 96 % der suchmaschineninduzierten Zugriffe) hinter der Schaltfläche Suchoptionen Werkzeuge, um die Suche entsprechend zu verfeinern.

Die Ergebnisseite einer Google-Suche. Mit der Schaltfläche Suchoptionen (eingekreist) erscheint eine zweite Menüleiste (Pfeil) mit Verfeinerungsoptionen – auch, ohne eingeloggt zu sein!

Neben dem Publikationsdatum kann man auch die Regionalisierung (Ort, Land, Sprache) verändern. Die Ergebnisse lassen sich auch nach dem Datum sortieren:

Wählt man eine zeitliche Beschränkung aus, kann man das Ergebnis auch nach Datum sortieren lassen.

Bing bietet zwar auch Suchoptimierungen an, aber ohne Datum. Yandex hingegen fehlen sie offenbar ganz, dafür hat man unten auf der Ergebnisseite Direktlinks zu Google- und Bing-Ergebnissen.

Um es etwas weiter zu fassen: Die Zeiten, als das Googleranking objektiv (also für alle gleich) war, sind lange vorbei. Ich kann mich noch erinnern, daß es einen ziemlichen Aufschrei vor allem unter Wissenschaftlern gab, als Google ankündigte, Nutzerprofile auszuwerten, um z. B. herauszufinden, ob jemand mit Jaguar das Auto oder die Katze meint. Heute sind wir da schon viel weiter. Da man aus der IP den Ort grob ermitteln kann, werden selbst Suchen von nichteingeloggten Nutzern regionalisiert, damit Kino das Programm der jeweiligen Stadt findet. Und da der Anteil der Suchen von Mobilgeräten mit sehr kleinen Bildschirmen immer weiter steigt, werden dort künftig Seiten mit entsprechenden Optimierungen erheblich höher gerankt. Damit sind Rechercheergebnisse, die man während einer Zugfahrt auf dem Smartphone angelegt hat, möglicherweise nicht mehr so vollständig wie man das eigentlich gerne hätte, soweit man nicht weit nach hinten durchklickt (es verschwindet ja nichts, es wird nur anders sortiert). Zudem müßten viele Seiten überarbeitet werden, denn sie haben schlichtweg kein responsive design. Man kann hier prüfen, ob die eigene Seite den Test auf Mobilgeräten besteht. Meine Seite ist erfolgreich, solange kein Schachpartienbetrachter eingebunden ist.

Wörter, ≈ Zeichen