Ramada-Cup Kassel 2015

Der Deutsche Schachbund veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Hotelkette Ramada seit 2002 jedes Jahr eine Deutsche Amateurmeisterschaft in sechs Spielstärkeklassen (A–F absteigend) mit mehreren Vorrundenturnieren. Vom 17. bis 19. 4. 2015 fand das traditionelle Vorrundenturnier in Kassel mit 359 Teilnehmern statt. Ich spiele in der zweithöchsten Klasse B. 2008, als ich noch in der C-Klasse spielte, war ich sogar mal unter den Preisträgern im Finale. Das Turnier wird über fünf Runden mit der kurzen FIDE-Bedenkzeit (90 Minuten für 40 Züge, 15 Minuten Verlängerung, 30 Sekunden Bonus ab dem ersten Zug) gespielt.

In der ersten Runde hatte ich mit Jonas Feldheim von der Spvgg 1946 e.V. Stetten einen der Gruppenfavoriten, und trotz einer wieder einmal eingestellten Weißeröffnung ergaben sich nach hartem Kampf Remischancen, die ich leider nicht nutzte.

In der zweiten Runde traf ich auf Dr. Roland Klinke von den SF Dachau 1932 e.V. Gegen ihn hatte ich schon 2007 mal in einem Mannschaftskampf gespielt, als er noch für Braunschweig-Gliesmarode antrat. Und wieder gab es dasselbe Resultat.

Die dritte Runde brachte Peter Krause vom Ratinger SK. Zeitweise konnte ich vom Sieg träumen, mußte dann aber doch froh sein, einem Mattangriff entronnen zu sein.

In der vierten Runde einigte ich mich mit Dr. Ulf-Theo Fuhrmeister vom SK Verden relativ früh auf Remis. Die Analyse zeigte allerdings, daß die Stellung wesentlich komplexer war als wir beide dachten.

Obwohl noch ohne Sieg, lag ich hier sogar noch knapp im DWZ-Plus. In der letzten Runde traf ich dann auf Martin Werner vom SK Hofgeismar, gegen den ich erst letztes Jahr schon einmal gespielt hatte. In einer messerscharfen Partie gewann der vorletzte Fehler, der leider nicht mir unterlief.

Ramada-Cup Kassel 2015 1

Ingram Braun

Archaeologist, web developer, proofreader

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Post comment